Nissan LEAF Nismo RC Ersteindruck

Wie bereits hier angekündigt, sind wir über die Rennstrecke „Circuit Castelollí“ geheizt. Dabei sind wir neben dem Juke-R auch einen Prototypen des Nissan LEAF Nismo RC gefahren.

IMG_0532

„Let’s start a racing competition“, höre ich mich innerlich sagen. Ich rede natürlich vom „RC“, das mich stets an eine Fernbedienung denken lässt. Dabei kann man den Nissan LEAF Nismo RC gar nicht fernsteuern. Ich befinde mich also auf der Circuit Castelollí, sichte einen blau-weißen Sportwagen und habe das plötzliche Bedürfnis zu fahren. Nachdem ich in das Auto geklettert bin, fühle ich mich etwas eingequetscht durch die engen Schalensitze. Der Vierpunkt-Gurt wird geschlossen und der Instruktor gibt noch die letzte Anweisung „Probiere bitte die Bremsen aus!“.

Ohne die Anweisung genau hinterfragt zu haben, lege ich den Schalter von „N“ auf „D“ um und beginne die Beschleunigung. Stille. Dann ein plötzliches quietschen, das mich an eine anfahrende S-Bahn erinnert. Ich schaue mich um. Anscheinend erzeuge ich das Geräusch. „Das muss ich jetzt ausblenden“, denke ich mir.

IMG_0449

Dann plötzlich vor mir eine Kurve. Ich gehe in die Eisen, jedoch passiert nichts. Ich trete härter zu und der Wagen verringt seine Geschwindigkeit spürbar. „Das meinte der Instruktor wohl mit „keine Fahrhilfen wie ABS, Servolenkung oder Bremsverstärker“, denke ich mir. Jetzt gibt es kein zurück mehr, denn die Strecke hat gute vier Kilometer und einfach umkehren macht man auch nicht. Nicht auf einer Rennstrecke.

Ich fahre also weiter, eingeengt in die Schalensitze und zugekettet mit dem Vierpunkt-Gurt. Und plötzlich merke ich all diese Dinge wie fehlende Assistenzsysteme und lauten Motor gar nicht mehr. Ich bin auf einer schönen Rennstrecke und fahre ein Elektroauto. Wie cool ist das denn bitte? Schnell bemerke ich, dass ich nicht die Maßstäbe des Juke-R anlegen darf, den ich davor gefahren bin.

IMG_0514

Schon sehe ich das Streckenende, lasse das Auto ausrollen und steige über die verzierten Kohlefaser-Schweller aus. Das Lächeln kann ich mir trotzdem nicht verkneifen, dass ich meine erste Begegnung mit einem Elektroauto auf einer Rennstrecke gemacht habe. Dafür war es wirklich witzig.

Ihr merkt also: nicht immer müssen 550 Pferdestärken unter der Haube stecken, um Spaß haben zu können. Manchmal braucht man auch etwas Neues wie den LEAF Nismo. Ich bin schon sehr gespannt, wann wir mehr dazu wissen.

IMG_0521

Der Björn hat auch etwas zum LEAF Nismo geschrieben und hat eine etwas technischere Sicht auf das Thema. Auch hat der Jens natürlich schon seinen Artikel dazu geschrieben und betont extra, dass es sich nicht um einen Fahrbericht handelt.

Schreibe einen Kommentar