Citroën DS5 – Innovativ mit kleinen Schwächen

Der Citroën DS5 Hybrid4 gehört zu der von den Franzosen wiederbelebten DS-Familie. Ein innovatives Design sorgt für Neugier und macht Lust auf mehr. Doch kann der Citroën DS5 Hybrid4 auch überzeugen?

Der erste Citroën DS wurde Mitte der 1950ger Jahre produziert, zu den Glanzzeiten des französischen Automobilherstellers. Ein großer Wiedererkennungswert der damaligen Modelle war die stromlinienförmige Karosserie. In den letzten Jahren entdeckte Citroën die DS-Reihe wieder, angefangen mit dem DS3 oder dem DS3 Racing über den Citroën DS5 bis hin zum DS4.  Erst vor Kurzem wurde auf der Shanghai Motor Show das Konzept des Citroën DS Wild Rubis vorgestellt. Wie man sieht: Die DS-Familie wächst und soll an die großen Erfolge der Vergangenheit anknüpfen. Mal schauen, wie sich der Citroën DS5 Hybrid4 in unserem Test schlägt.

IMG_8081

Exterieur

Fährt der Citroën DS5 an einem vorbei, so folgt das Auge dem Gefährt für einen Moment. Warum? Das Design ist ungewöhnlich, extravagant, innovativ. Das Auto sieht auf den ersten Blick schick aus, wie eine knuffige Familienkutsche. Das historische Element der DS-Reihe übernimmt auch der Citroën DS5. An der Seite sind linienförmige Elemente und die Dachlinie ist ebenfalls in einem Zug gezeichnet. An der Front erwarten einen etwas langgezogene Scheinwerfer, was jedoch insgesamt gut zum Design passt. Am Heck entdeckt man neben einem kleinen Spoiler auf der Heckscheibe (dazu später mehr), ziemlich ungewöhnlich gewölbte Rückleuchten.  Dazu kommen die sehr schicken Felgen.

IMG_7695

Etwas schade ist, dass man zum Öffnen des Kofferraums immer zum Autoschlüssel des Citroën DS5 greifen muss – eine Kofferraumöffnung sucht man vergeben. Das Volumen des Kofferraums bietet genügend Platz für den ein oder anderen Familien-Einkauf. Das Problem ist eher die extrem hohe Ladekante, welche ein wenig störend auffällt.

Interieur

Fangen wir im Fond des Citroën DS5 an. Die Sitze des Fond bieten großzügigen Platz und einen bequemen Sitz. Längere Fahrten sollten damit jedoch nicht anstrebend werden.

IMG_8028

Um keine störenden Elemente im Raum schweben zu haben, sind hinten die Kleiderhaken für Jacken zum Ausklappen. Wobei ich persönlich es als störender empfinden würde, jedes mal den Kleiderhaken herauszufriemeln, anstatt doch lieber einen kleinen Haken fest installiert zu haben. Schaut man nach oben, so sieht man das sehr schöne Panorama-Glasdach, das einen schönen Ausblick bietet.

IMG_7620

Weiter nach vorne. Auch vorderen Fahrzeugabteil hat der Citroën DS5 Glasdächer verbaut. Interessanterweise für jeden Insassen ein eigenes Glasdach, welches sich auch unabhängig voneinander öffnen und schließen lässt. Auf den Fahrer wartet eine übersichtliche Mittelkonsole. Keine Überfrachtung mit Knöpfen oder Funktionen. In der Mitte ist ein Display zu finden, welches über einen Drehregler in der Mitte der Konsole bedient werden kann. Auch an der Decke sind ein paar Tasten zu finden. Deren Anordnung ist aber etwas unglücklich gewählt. Um dort nicht auf die falsche Taste zu kommen, muss der Fahrer sich die Tasten schon genauer anschauen, was im Verkehr ablenkt. Über die Ästhetik der Bedienelemente in der Mittelkonsole lässt sich ebenfalls streiten. Für den einen übersichtlich, aber zu billig – für den anderen genau richtig.

IMG_7632

Ein wenig schade ist die Ablagemöglichkeit für Handys etc, diese ist im Citroën DS5 nämlich praktisch nicht vorhanden. In dem Fach der Mittelkonsole ist ein USB-Anschluss vorhanden, wo das eigene Smartphone angeschlossen werden kann. Smartphones mit einem größeren Display als 4 Zoll werden dort Probleme haben. Eine größere Ablagemöglichkeit befindet sich nur links unter dem Lenkrad.

IMG_7635

Infotainment

Der Infotainment des Citroën DS5 ist recht übersichtlich. Zentrale Schnittstelle des Infotainments ist natürlich das Display. Etwas schade ist, dass es keine Gesamtübersicht über das Hauptmenü gibt. Einzig das Durchstöbern der einzelnen Untermenüs ist möglich. Darunter findet sich die aktuelle Motor-Auslastung. Hier wird dem Fahrer signalisiert, wie viel seines aktuellen Antriebs vom Elektromotor kommt. Weitere Menüs sind das Telefonmenü, das Media- sowie Navigationsmenü, erreichbar alles durch einen kleinen Knopfdruck am Drehregler. Das Soundsystem des Citroën DS5 ist nach den verwöhnten Ohren durch den Audi A7, den wir letzte Woche im Test hatten, ein wenig blechern. Für diese Preisklasse ist der Sound dennoch deutlich ausreichend.

IMG_7626

Während der Fahrt steht ein Headup-Display (HUD) zur Verfügung, welches einem die aktuelle Fahrgeschwindigkeit, die Aktivität des Tempomats oder, bei entsprechender Aufrüstung, auch die aktuellen Navigationsbefehle bereitstellt. Das ist für den Fahrer des Citroën DS5 sehr angenehm. Eine Einparkhilfe (Park Distance Control) vorne und hinten sowie eine Rückfahrkamera sind ebenfalls vorhanden, was nochmals den Fahrkomfort erhöht. Weitere Assistenzsysteme sind nicht vorhanden.

Motor

Der Citroën DS5 Hybrid4 hat, wie der Name schon fast erahnen lässt, einen Hybrid-Motor an Bord. Durch einen kleinen Drehregler auf der Mittelkonsole kann zwischen den verschiedenen Motor-Einstellungen gewählt werden.

IMG_7598

In unserem Test sind wir überwiegend im „Auto“-Modus gefahren, sodass der Diesel-Motor je nach Bedingungen automatisch hinzugeschaltet wird. Auch die restlichen Modi wurden durchprobiert. „ZEV“ ist der Modus für reinen Elektroantrieb. Besonders in der Stadt zeigte der sich hilfreich. „4WD“-Modus ist der Allrad-Modus, wodurch die Straßenlage ein wenig verbessert wird, den Verbrauch aber auch deutlich steigen lässt. Und schließlich der „Sport“-Modus. Was der macht, sollte klar sein. Ist dieser Modus aktiviert, so meldet sich auch mal der Diesel-Motor deutlich hörbar zum Dienst.

Fahrverhalten

An und für sich fährt der neue Franzose sich sehr angenehm. Im Stadtverkehr befindet sich der Antriebsmodus meist im „Eco“-Modus, und was ist vom eigenen Fahrzeug zu hören? Nichts, sehr angenehm. Erst bei höheren Geschwindigkeiten wird der Dieselmotor hinzugeschaltet. Das geschieht für den Fahrer unbemerkt. Dennoch ist nicht alles perfekt, so ist zum Beispiel die Lenkung ist etwas indirekt. Doch sobald das Auto auf die Lenkung anspricht, erweist sie sich als sehr geschmeidig und nicht ruckartig. Wird der Wagen in Richtung 100 km/h beschleunigt, so erfolgen die Schaltvorgänge der ersten 5 Gänge praktisch unbemerkt. Erst der Gangwechsel vom 5. auf den 6. Gang kommt extrem ruckartig, was ein wenig verwunderlich ist.

IMG_7603

Während der Fahrt störend ist der oben angesprochene Spoiler. Dieser sitzt ziemlich mittig auf der Heckscheibe, sodass der Fahrer während der Fahrt praktisch nichts sieht, wenn er nach hinten schaut. Man sieht die Straße unterhalb und oberhalb des Spoilers, was in beiden Fällen aber kein allzu großen Aussagewert hat.

Der Verbrauch bei uns lag bei etwa 6 Litern / 100 km. Das ist zwar deutlich mehr, als vom Hersteller angegeben, jedoch haben wir den Motor davon ziemlich beansprucht. Im normalen Straßenverkehr, wo der Motor sich des Öfteren im Eco-Modus befindet, können problemlos 1,5-2 Liter weniger Verbrauch erreicht werden.

IMG_8031

Der ganze Hybrid-Spaß des Citroën DS5 hat natürlich seinen Preis. Das Einstiegsmodell ist sowohl als 115 kW Benziner oder 84 kW Diesel für rund 30.000 € zu haben. Je nach Ausstattung und Motorvariante steigt der Preis auf bis zu 44.640 €. Das liegt noch im Rahmen der Möglichkeiten, könnte aber durchaus ein wenig niedriger liegen.

IMG_8041

Fazit

Mit dem Citroën DS5 stellt der französische Automobilhersteller einen interessanten Wagen auf die Straße, der seine Aufgaben im Grunde genommen gut erledigt. Mit seinem Design und seinem Komfort knüpft er nahtlos an die frühere Erfolgsgeschichte der DS-Reiche an. Auch wenn hier und da kleine Abzüge gemacht wurden, so kann der Citroën DS5 überzeugen. Durch das großzügige Platzangebot ist der innovative Franzose besonders für Familien geeignet. Alles in Allem ist der Citroën DS5 für den französischen Automobilhersteller ein Schritt in die richtige Richtung. Die DS-Familie darf auch gerne weiterhin anwachsen.

[alert alert_type=“info“ ]

Technische Daten: Citroën DS5 Hybrid 4

Motor: Diesel-Full-Hybrid Motor

Antriebsart: Frontantrieb / wählbares 4×4

Getriebeart: Elektronisch gesteuertes Sechsgang-Getriebe

Hubraum: 1.997 ccm

Leistung in kW/PS: 120 kW / 163 PS Dieselmotor, 27 kW / 37 PS Elektromotor

Max. Drehmoment: 300 Nm

Länge/Breite/Höhe: 4530/1871/1505 in mm

Leergewicht: 1735 kg

Zul. Gesamtgewicht: 2265 kg

Kofferrauminhalt: 325 – 1.145 l

Bereifung: 225/50 R17 (optional 17-19″)

Felgen: 17″ Leichtmetallfelgen

Beschleunigung: 8,6 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 211 km/h

Tankinhalt: 60 l

Kraftstoffverbrauch innerorts: 3,1 l auf 100 km

Kraftstoffverbrauch außerorts: 3,6l auf 100 km

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,4 l auf 100 km

Preis: 44.640 Euro

[/alert]

Galerie:

Einige Kollegen haben bereits über den Citroen DS5 berichtet. Hier geht es zu der ausführlichen Beitragsreihe von Mathias (Motoreport). Gerne würden wir Euch eine ausdrückliche Leseempfehlung aussprechen zu den Beiträgen vom Kollegen Sebastian. Dieser beleuchtet – gewohnt ausführlich – über den Motor im Franzosen. Hier geht es zu seinem Beitrag. Wenn es emotionaler hergehen soll, ist man bei Can immer gut bedient. Hier geht es zu seinem Fahrbericht. Einen sehr ausführlichen Fahrbericht gibt es bei Björn, den wir Euch auch nur empfehlen können.

Bilder: Mikhail Bievetskiy

About Markus Stempel

Markus ist Gastautor auf NewCarz und schreibt über das automobile Leben.

4 comments

Hat der DS 5 nun einen „Hybridmotor“ oder 2 Motoren?

Assistenzsysteme? Außer der Parkdistance Control war bei Eurer Ausstattung außerdem noch ein Spurhalteassistent, eine Fernlichtautomatik und die eTouch Notruffunktion an Bord…

Hi Mathias,

ich erlaube mir mal die Frage für Markus zu beantworten. Zu den Motoren: es handelt sich um zwei getrennte Motoren. Neben dem 2-Liter-Dieselaggregat mit 163 PS steht auch ein Elektro-Motor zur Verfügung mit einer Leistung von rund 37 PS.

Der Einwand zu den Assistenzsystemen ist tatsächlich richtig. Die eTouch Notruffunktion haben wir – glücklicherweise – nicht getestet. Bei der Fernlichtautomatik und dem Spurhalteassistent hast Du vollkommen recht. Dazu wird jedoch noch ein ausführlicher Beitrag (nicht auf NewCarz) folgen.

Gruß
Mikhail

Schreibe einen Kommentar