Streifenwagen mit Polizeischutz – Aston Martin One 77 in Dubai

Der Aston Martin One-77 ist ein Biest, das ist bereits länger bekannt.

Das 1,4 Mio. teure Sondermodell aus Gaydon, Warwickshire in United Kingdom ist auf nur 77 Stück limitiert und damit eines des exklusivsten Fahrzeuge der Welt.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass einige der 77 Exemplare in Dubai ihre Runden drehen, doch das dabei in Zukunft auch Polizisten in den Genuss kommen werden, war noch nicht bekannt.

Die Bürger in Dubai fahren nicht selten Boliden à la Bugatti Veyron SuperSport, Lamborghini Aventador, Koenigsegg Agera-R und so weiter und sofort. Nachvollziehbar, dass es da oft auch mal deutlich über die Geschwindigkeitsbegrenzung geht und ein handelsüblicher mitteleuropäischer Streifenwagen im Beschleunigungsduell optisch rückwärts fährt. Gut, dass man sich auch in der Regierung Dubais den ein oder anderen Flitzer leisten kann.

So stehen in der Polizeigarage bereits Vertreter aus den Häusern Ferrari, Lamborghini, Bentley und Mercedes-AMG. Der Aston Martin One-77 wird aber kaum zu toppen sein, alleine in Bezug auf den Preis. Daher musste das 760 PS-Geschoss mit einem Hubraum von 7.3 Litern und 12 Zylindern bei seiner Vorstellung am Montag auch unter Polizeischutz gestellt werden. Welch Ironie. Dafür dürfte es in Zukunft allerdings kein Problem für die Beamten mehr sein, den besten und schnellsten Supersportwagen der Welt zu folgen. Mit Vmax 355 km/h und  einer 0-100 km/h-Zeit von 3,5 Sekunden erscheint der neue Dienstwagen sicherlich für den ein oder anderen Polizisten höchst begehrenswert.

dubai-police-exotic-car-fleet-8
Verdammt schnell ist auch die Polizei in Dubai.

Denkste!

Bis hierher hörte sich die Begründung des One-77 für die Polizei in Dubai glaubwürdig an. Doch laut des stellvertretenden Polizeichefs Dubais, Mattar Mazinah, ist der One-77 nicht zu Verbrechensbekämpfung gekauft worden, sondern als Statussymbol, Dubai ist flächendeckend mit Überwachungskameras bestückt.

„Dubai steht für Luxus und Kultiviertheit, und wir versuchen auch mit unseren Polizeiautos diesen Ansprüchen gerecht zu werden.“

Im Gegensatz zu den Schaustücken der Polizei Dubais wirken die standardmäßigen Streifenwagen fast schon wie eine Sparmaßnahme. Wobei ein BMW 5er oder ein Chevrolet Camaro in einem, für europäische Verhältnisse nicht armen Land, wie Deutschland, schon als obere Mittelklasse angesehen wird.

Man bleibt gespannt, ob wir aus Dubai in Zukunft weitere Meldungen dieser Art erhalten. Ein McLaren P1 oder ein LaFerrari würde sich natürlich anbieten…

Text: Laurin Johlen / Bildquelle: GT Spirit

Schreibe einen Kommentar