Mazda6 räumt im ADAC Eco Test ab

Die Herstellerangaben zu Verbrauch und Schadstoffemissionen sind ja normalerweise eher mit Vorsicht zu genießen, es wird geschönt, dass die Schwarte kracht. Nicht so beim Mazda6 – entschied nun der ADAC im sogenanntenEco Test“, den der Automobilclub seit März 2012 regelmäßig an diversen Fahrzeugen durchführt.

Nein, wir haben nicht aus Versehen die neuste Hotelbewertung mit integrierter Autowerbung abgedruckt, denn der ADAC vergibt auf Grundlage des Eco Test, der in Sachen Umweltschutz im Vergleich zum Vorgänger deutlich verschärft wurde,  bis zu 5 Sternen, an denen die Umweltfreundlichkeit des Fahrzeugs abgelesen werden kann. Wer es noch genauer wissen will, wirft noch einen Blick auf die Punktzahl: Bis zu 100 Zähler können auf der metrischen Skala erreicht werden. Ab 30 Punkten wird ein Stern vergeben, bei 20 Punkten mehr wird auch ein zusätzlicher Stern gutgeschrieben. Somit erreicht ein Fahrzeug ab 90 Punkten die magische Grenze und kann sich stolz mit 5 ADAC-Sternen schmücken.

hero-mazda6-2010

Der Mazda6 mit dem 2,0-Liter SKYACTIV-G Benziner erreicht im ADAC Test immerhin 80 Punkte, was ihm einen Platz im Mittelfeld des 4-Stern-Spektrums sichert. Umso besser ist dieses Testergebnis jedoch zu bewerten, da der Mazda6 somit die aktuell höchsten Punktzahl aller Mittelklasselimousinen mit Ottomotor erreicht.

Der Motor, der 107 kw und somit rund 145 PS Leistung hat, verbrauchte im Test gerade einmal 0,17 Liter pro 100 km mehr als die Werksangabe von 5,5 Litern – ein äußerst respektables Ergebnis, welches mit 43 von 50 Punkten belohnt wurde. Der CO2-Ausstoß lag zwar mit 156g CO2 pro Kilometer etwas höher als von Mazda angegeben, trotzdem erreicht der Mazda6 auch in dieser Wertung 37 Punkte.

hero_news_mazda6_wagon_2012_news_werstabilitaet

Noch besser schnitten sogar die beiden Kombi-Modelle des Mazda 6 ab, die sowohl in der 2.2 SKYACTIV-D Center-Line als auch in der 2.2 SKYACTIV-D i-ELOOP Center-Line ganze 85 von 100 Punkten einheimsen konnten. Die beiden Motoren liegen somit sogar nahe an der oberen Grenze der 4-Sterne-Marke. Bei den beiden Modellen handelt es sich nicht wie beim 2,0-Liter SKYACTIV-G um Benziner, sondern um Dieselmotoren. Hervorzuheben ist auch bei diesen Modellen die geringe Abweichung zwischen Herstellerangabe und dem getesteten Verbrauch.

 

Quelle/Bilder: Mazda, ADAC

About Lars Schwethelm

Auch Lars ist der Passion "Automobil" verfallen und schreibt für NewCarz über neue technische Entwicklungen und Autos.

Schreibe einen Kommentar