Porsche 911 – Sonderedition zum 50. Geburstag

Die schönsten Geschenke kann man sich wohl nur selber machen – denn wer kennt die eigenen Wünsche besser? Dachte sich wohl auch Porsche und legt zum 50. Geburstag des legendären 911 eine limitierte Sonderedition auf.

Bei dem Sondermodell des legendären Ur-Porsches, der zum ersten mal 1963 auf Deutschlands Straßen unterwegs war, wird es sich um einen 911 Carrera S handeln. Dieser wird vom bekannten 6-Zylinder Boxermotor angebtrieben, der die Kraft von 400 PS und 440 Nm an die beiden hinteren Räder überträgt. Wird das Porsche Doppelkupplungsgetriebe gewählt, dem wir bereits hier einen ausführlichen Bericht gewidmet haben,  beschleunigt der 911 Carrera S in 4,3 s von 0 auf 100 km/h, der Vortrieb endet erst bei beeindruckenden 302 km/h Topspeed. Ohne das optionale PDK sind zwar die gleichen Spurtergebnisse möglich, allerdings wird die 300 km/h-Marke um 3 km/h verfehlt.

03

Doch was unterscheidet den „Normalo-911“ von der Sonderedition? Hauptsächlich die Optik!

Am Auffälligsten dürfte wahrscheinlich das markante, im Vergleich zur Serienversion verbreitere Heck sein, das normalerweise nur den Allradmodellen des Porsche-Sortiments vorbehalten bleibt. Zur optimalen Harmonie mit dem verbreiterten Heck verbaut Porsche das speziell auf die breitere Spur abgestimmte PASM -Fahrwerk, welches die Querdynamik des 911 Carrera S noch weiter verbessern soll.

04

Um auch das klangliche Bild nicht zu vernachlässigen wird eine spezielle Sport-Abgasanlage verbaut, die der Sonderedition ein noch besseres Brüllen beibringen soll.

Auch für die Bereifung hat man sich etwas Besonderes überlegt: 20 Zoll große Sonderräder, mattschwarze Lackierung und glänzender Stern kennt man von den legendären „Fuchs“-Rädern des alten 911. Weitere Details sind zum Beispiel Chromleisten in den Lufeinlässen, auf der Blende zwischen den Heckleuchten und das Porsche Dynamic Light System, das die Fahrbahn dank Bi-Xenon-Scheinwerfern und Kurvenlicht optimal ausleuchtet.

06

Das Sondermodell lässt sich in den zwei Farben graphitgrau uni und geysirgraumetallic sowie in schwarz uni bestellen. Damit der 911 auch als 50er Edition erkennbar ist, trägt er einen „911 50“-Schriftzug in 3D-Optik auf dem Heck.

Doch auch im Innenraum erinnert vieles an den Ur-Elfer: Grüne Ziffernblätter und weiße Zeiger versetzen den Fahrer 50 Jahre zurück in die Vergangenheit und lassen das Original-Feeling wieder aufkommen.

logo_layer

Jedes der auf 1963 Stück – passend zur Jahreszahl der 911-Weltpremiere – begrenzten Linie kostet 121.119 Euro einschließlich Mehrwertsteuer und ist ab dem 23. September 2013 bei den Porsche-Händlern zu erwerben. Wer sich sein Exemplar sichern will sollte jedoch schnell sein, die Sonderedition könnte mehr oder weniger sofort vergeben sein.

Quelle/Bilder: Porsche

 

About Lars Schwethelm

Auch Lars ist der Passion "Automobil" verfallen und schreibt für NewCarz über neue technische Entwicklungen und Autos.

1 comments

Schreibe einen Kommentar