BMW mit erweiterer Sprachsteuerung: Siri und S-Voice

Jedes Bedienen von Fahrzeugfunktionen wie Navigation, Radio oder Klimatisierung kostet den Fahrzeugführer bekanntermaßen Aufmerksamkeit, die von der Straße in das Wageninnere umgeleitet wird. Auch wenn in den meisten Fällen wahrscheinlich – oder eher hoffentlich – nichts passiert, so kann doch die entscheidende Sekunde verloren gehen. Zwar gibt es zum Beispiel durch Head-Up Displays die Möglichkeit, die Aufmerksamkeit des Fahrers weiterhin auf der Straße zu halten, doch noch lassen sich meist nur Informationen ablesen.

ConnectedDrive_June_2013

Um diesem Umstand Abhilfe zu schaffen setzt BMW nun auf Technologien, die vielen Nutzern wahrscheinlich vertraut und somit leicht zu bedienen sein sollte. Konkret kommen die Smartphones der Nutzer ins Spiel, deren interne Sprachsteuerung demnächst auch über das BMW Interface ansteuerbar sein wird. Hier sollen sowohl Siri aus dem Hause Apple als auch S-Voice von Samsung unterstützt werden.

Neben der Befehlsweitergabe an das Smartphone sind natürlich auch weiterhin die Sprachbefehle direkt an das BMW-eigene System möglich, ob Smartphone oder Auto angesprochen wird entscheidet sich hierbei durch die Länge des Drücks auf den Sprachbefehl-Knopf am Lenkrad.

ConnectedDrive_June_2013

Diese „Voice Access“ genannte Technologie integriert sich nahtlos in das Umfeld des BMW ConnectedDrive, wodurch eine Fülle an Funktionen zur Verfügung steht.

Um eine weitere Fülle an Funktionen realisieren zu können, werden ab Juli 2013 viele BMW-Modelle mit einem Aufnahmemöglichkeit für SIM-Karten ausgestattet sein, da erst durch Online.Anbindung alle Möglichkeiten und Funktionen des ConnectedDrive voll ausgenutzt werden können.

Quelle/Bilder: BMW, bmwusanews.com

About Lars Schwethelm

Auch Lars ist der Passion "Automobil" verfallen und schreibt für NewCarz über neue technische Entwicklungen und Autos.

Schreibe einen Kommentar