BMW stellt den Concept Active Tourer Outdoor vor

Mit dem Concept Active Tourer Outdoor zeigt BMW auf dem Gipfeltreffen der OutDoor-Welt in Friedrichshafen, wie sich im Kompaktsegment der Automobilindustrie Komfort und Raumfunktionalität mit Sport- und Freizeitvergnügen kombinieren lassen. Das neuartige Concept bietet zudem als Plug-in-Hybrid einen Ausblick auf künftige Antriebsvarianten, die sich schon bald durchsetzen könnten. Das bereits aus dem BMW i8 bekannte Antriebskonzept eDrive, das rein elektrisches und dadurch emissionsfreies Fahren ermöglicht, wird in Zukunft alle Elektro- und Plug-in-Hybrid-Antriebe erheblich kennzeichnen. Es enthält sämtliche Komponenten des Elektroantriebs wie den selbst entwickelten Elektromotor, die Lithium-Ionen-Hochleistungsbatterie und das intelligente Energiemanagement-System. Die dadurch entstandene Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor sorgt für sportliche Fahreigenschaften bei einem Durchschnittsverbrauch von nur ca. 2,5 l/100km und einem C02 -Ausstoß von weniger als 60 g/km. Dafür Hut ab! Dies sollte die Automobilindustrie deutlich beeinflussen.

IMG_9713 copy

Mit seinen harmonischen Design zeigt sich der BMW Concept Active Tourer Outdoor in jeder Hinsicht sportlich und modern. Mit einer Länge von 4,3m, einer Breite von 1,8m und einer Gesamthöhe von 1,5m verbindet der Active Tourer Outdoor sparsame Abmessungen mit attraktivem, sportlichem Design und BMW typischen Formen. Der lange Radstand von 2,6m, der gleich auffällt, die höhere Dachlinie und ein kompakt gebauter Quermotor mit Vorderradantrieb ermöglichen ein großzügig Platzangebot im Innenraum. Der Fondbereich kann variabel verstellt werden, sodass auch einige Geräte oder Fortbewegungsmittel wie Fahrräder verstaut werden können. Die Batterien des Hybrid-Antriebs sind komplett unter dem Ladeboden verbaut worden, stören somit nicht und nehmen auch keinen weiteren Platz ein.

Quelle: BMW
Quelle: BMW

Die Außenfarbe des Concepts ist eine exklusive Lackierung namens „Gold Race Orange“. Dominierende Elemente der typischen BMW-Front ist die prägnante und leicht nach vorn geneigte „Niere“, bei der sich die Designer etwas gespielt haben. Zwei Nierenstäbe wurden in der Außenfarbe lackiert, als ein kleiner Akzent. Die weit in die Front reichenden LED-Doppelscheinwerfer und die sportlichen Lufteinlässe unterhalb dieser verstärken das Auftreten des BMW Concept Active Tourer Outdoor.

IMG_9712 copy

In „Gold Race Orange“ wurden auch die 20-Zoll-Felgen lackiert. Die großen Heckleuchten samt der große Heckklappe, die eine niedrige Ladekante bietet, betonen die sportliche Linie des Concepts. Die in die Heckschürze integrierten Auspuffendrohre sind beim Active Tourer Outdoor ebenfalls in der Wagenfarbe gehalten.

Kommen wir nun zum Innenraum. Dieser ist sehr großzügig gehalten und bietet ein vollkommen neues Raumgefühl. Die Mittelkonsole „schwebt“ zwischen den beiden Vordersitzen und geht fließend in die Instrumententafel über. Dank dieser Anordnung gibt es mehr Beinfreiheit für die beiden Personen im Fahrer- und Beifahrersitz. Die Außenfarbe spielt immer wieder eine Rolle, auch hier wieder ist diese in vielen kleinen Elementen untergebracht worden. Dies verleiht dem BMW einen sportlichen Akzent, wie ich finde.

Quelle: BMW
Quelle: BMW

BMW hat sich auch was für die Radfahrer unter uns einfallen lassen und stellt deshalb in Friedrichshafen ein neues Trägersystem für 2 Fahrräder vor. Anders als bei herkömmlichen Lösungen ist der Träger nicht außen an das Fahrzeug montiert, sondern wurde in den Innenraum integriert. Der Vorteil liegt darin, dass es platzsparender ist und die Fahrräder bleiben nicht nur sauber und trocken, sondern auch gegen Diebstahl und Beschädigung bestens geschützt sind. Braucht man das System mal nicht, verschwindet es in der Seitenwand beziehungsweise im Laderaumboden, ohne die Platzverhältnisse im Innenraum einzuschränken.

Aber nun noch einmal zurück zur Bedienung und Ausstattung des Active Tourer. Über das 8-Zoll große Display in der Mitte der Instrumententafel lassen sich die verschiedensten ConnectedDrive Services und die Routenplanung des neuen Navigationssystems steuern. Das Control Display, das zentral platziert wurde, zeigt aber auch den aktuellen Betriebszustand des Hybrid-Systems auf. Damit ist also der Fahrer immer über den Einsatz von Verbrennungs- und Elektromotor informiert und kann den Energiefluss im System nachvollziehen. Damit der Hybrid-Antrieb aber am effizientesten arbeiten kann, ist seine Elektronik mit dem Navigationssystem Plus vernetzt, welches die Daten, also Streckenprofil, Tempolimits oder Verkehrslage, weitergeben kann und das Fahrzeug die verfügbare Energie mit maximaler Effizienz nutzen kann.

Quelle: BMW
Quelle: BMW

Mit einer Leistung von mehr als 190 PS (140 kW) beschleunigt der BMW Concept Active Tourer Outdoor in weniger als acht Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit des eDrive Fahrzeugs liegt bei rund 200 km/h. Selbstverständlich können BMW-Fahrer die Routen-Informationen vom PC zuhause aus direkt in ihr Fahrzeug übermitteln. Dafür sind immer mehr BMW Modelle serienmäßig mit einer integrierten SIM-Karte ausgerüstet. Das Informationsportal BMW Online, welches über den Browser aufgerufen werden kann, wird mit seinen Mobilitätsdiensten und Serviceleistungen im Fahrzeug über das Bediensystem iDrive Touch gesteuert, die gewünschten Inhalte auf dem Display des Navigationssystems angezeigt. So können die Mitfahrer auch während der Fahrt sämtliche Informationen, die entlang einer Route relevant sind, empfangen und abrufen.

Noch mehr Informationen und ganz genau erklärte Vorgehensweisen über das BMW Concept Active Tourer Outdoor gibt’s auf der BMW-Website.

About Tobias Platzer

Tobias ist leidenschaftlicher Blogger und ist auch bei einigen anderen Blogs tätig, unter anderem asapps.de. Er schreibt hier über aktuelle News von neuen Fahrzeugen. Auf Twitter erzählt er unter dem Benutzernamen @toblr aus seinem Leben, hauptsächlich hat das aber mit Technik zu tun.

2 comments

Schreibe einen Kommentar