Lamborghini Gallardo LP 570-4 Squadra Corse

Nach der Tradition Lamborghinis haben alle Modellbezeichnungen etwas mit dem Stierkampf zu tun. Zum Beispiel wurde das Sondermodell Lamborghini Veneno nach einem Kampfstier benannt.

Im Fall dieses Modells, des Gallardo handelt es sich um den Namen eines Züchters aus dem 18. Jahrhundert, Francisco Gallardo.

Aber genug der Namensgebung. Präsentiert wird der neue Sportwagen, wie auch schon zahllose andere Neuerscheinungen auf der diesjährigen IAA in Frankfurt, die gespannt erwartet wird.

Aufgebaut ist der Gallardo LP 570-4 Squadra Corse auf seinem Bruder aus dem Rennsport, dem LP 570-4 Supertrofeo:

Die Ähnlichkeiten fallen in technischer ebenso wie in äußerlicher Hinsicht auf: verwendet wird ein identischer V-10 Motor, der selbe Aufbau der Motorhaube aus kohlefaserverstärktem Kunststoff, die mit Schnellverschlüssen versehen ist, sowie ein gleich großer Heckflügel, der für extremen Anpressdruck sorgt – bis zu drei mal stärker als beim LP 560-4. Die Frage, ob Bodenhaftung ein Problem ist, hat sich also hiermit erledigt.

Bild: Lamborghini
Bild: Lamborghini

Die Karosserie besteht aus Leichtbaumaterialien: Aluminium und Kohlefaser sorgen für ein Trockengewicht von nur 1340 Kilogramm, also ein beachtlichen Leistungsgewicht von 2,35 kg pro PS, dank 419 kW (570 PS) bei 8.000 Umdrehungen pro Minute.

Der Allradantrieb beißt sich in die Straße und sorgt für ordentlich Grip für einen Sprint von 0 auf 100 km/h, den der Gallardo LP 570-4 Squadra Corse in nur 3,4 Sekunden vollzieht.

Bleibt man weiterhin vehement auf dem Gaspedal stehen, beschleunigt er in weiteren 7 Sekunden auf 200km/h.

Schluss ist erst bei einer Höchstgeschwindigkeit von beeindruckenden 320 km/h.

Um wieder sicher zum stehen zu kommen, braucht es schon ein ebenso Leistungsfähiges Bremssystem. In diesem Fall bedient sich der Hersteller Carbon-Keramik-Bremsen, die serienmäßig verbaut werden.

Geschaltet wird über Schaltwippen am Lenkrad mit e-gear, einem elektronischen Getriebe, das laut Hersteller schneller reagieren soll als es jeder Profirennfahrer könnte.

Das Design spricht eine deutliche Sprache: „Aus dem Weg, wenn du nicht mindestens 300 Stundenkilometer schaffst!“

Typisch dynamisch und aggressiv gibt sich der Supersportler aus Italien. Kantige Formen und gekonnte Linienführung zeichnen den Gallardo aus.

Bild: Lamborghini
Bild: Lamborghini

Das Interieur ist „sportlich minimalistisch“ gehalten: Carbonfaser und Aluminium dominieren hier und führen das Leichtbauprinzip der Karosserie weiter.

Die Instrumente sind zu einem großen Teil mit edlem Alcantara® überzogen und sind ebenso dynamisch wie schlicht und elegant gestaltet.

Erhältlich sein wird der Lamborghini Gallardo LP 570-4 Squadra Corse in den Farben Giallo Midas (Gelb), Bianco Monocerus (Weiß), Grigio Thalasso (Grau) sowie Rosso Mars (Rot).

Als kleines Extra des Designers finden sich an den Seiten des Gallardo die Nationalfarben Italiens wieder – perfekt in die Karosserie eingepasst.

Quelle/Bilder: Lamborghini

1 comments

Schreibe einen Kommentar