Audi TTS competition – Sondermodell zum Verkaufsjubiläum

Audi verkaufte 500.000-mal seinen TT und legt anlässlich der halben Millionen der verkauften kompakten Sportwagen ein Sondermodell auf – den TTS competition.

1998 startete der Verkauf des ersten TT Coupé nach 4 jähriger Entwicklungszeit, 1999 folgte dann der erste TT Roadster. Der TT der ersten Generation stieß damals auf Begeisterung, denn es war ein Vorstoß in ein neues Segment , der Sportwagen für Jedermann, wenn auch nicht ganz einfach zu fahren. Das Fahrwerk ist sehr sportlich abgestimmt und ermöglicht so schnelle Kurven, bringt man den Wagen jedoch an seine Grenze, muss man mit plötzlichem Übersteuern rechnen. Audi reagierte und bot den TT Besitzern die Möglichkeit einen kleinen Heckspoiler und ein optimiertes Fahrwerk einzubauen. Trotzdem fand der TT großen Anklang, auch bei professionellen Fahrern. Nach dem Facelift 2010 ist die zweite Generation des TT immer noch die aktuelle Version. Speerspitze ist hier der Audi TT RS mit 340PS. Was TT genau bedeutet, darüber ist man sich uneins. Es besteht zum einen der Bezug zum NSU Prinz TTS, dem „Urvorfahren“ des TT, in diesem Sinne würde es dann Tourist Trophy (bezogen auf den Rennsportwettbewerb auf der Isle of man) bedeuten, die zweite Alternative ist, dass es schlicht für Tradition und Technik steht.

Diese beiden Generationen TT verkaufte Audi nun 500.000-mal und präsentiert nun zu diesem Anlass ein Sondermodell, den Audi TTS competition.

Audi TTS Roadster competition

Basis dieses Sondermodells ist der TTS mit 2,0 TFSI-Motor (272PS), doch zusätzlich gibt es beim TTS competition noch einen feststehenden Heckflügel mit Stegen in Aluminiumoptik. Bei der Lackwahl stehen dann zwei Sonderlackierung zur Auswahl – Imolagelb und Nimbusgrau. Eine Aluminium Plakette an den Türverkleidungen („ 1 of 500“) zeigt dann nochmals die Exklusivität dieses TT, der auf 500 Stück begrenzt ist. Audi TTS Coup  competition

Die Lederbänder und die Kontrastnähte im Wageninneren sind in Imolagelb eingefärbt. Auch gibt es mit competition-Paket ein Multifunktionslenkrad mit stärker konturiertem Kranz und einer Einpark-hilfe für hinten. Der TTS competition kommt als Coupé und Roadster, der Sprint auf 100 gelingt dem Coupé mit Handschaltung in 5,5 Sekunden, der Roadster ist mit 5,7 etwas langsamer, mit Sechsgang S tronic fällt bei beiden die hunderter Marke 0,2 Sekunden eher, Schluss macht er elektronisch bei 250km/h.Audi TTS Roadster competition

Für das competition-Paket muss der gewillte TTS Käufer nur 1.900€ mehr bezahlen und erhält dafür einen TTS competition. Eine Option die man sicherlich gerne wahrnimmt, wenn der eigene Wagen dadurch doch wesentlich exklusiver wird.

Bilder: Audi

Schreibe einen Kommentar