Mercedes zeigt das neue S-Klasse Coupé

Nachdem die S-Klasse Limousine erst vor kurzem der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, zeigt Mercedes auf der IAA nun einen konkreten Ausblick auf die nächste Modellgeneration: Das S-Class Coupé Concept. Im Fokus der Designer stand vor allem der Ausdruck von „modernen Luxus“.

Gorden Wagener, Vice President Design Daimler AG, ergänzt:

Das Concept S-Class Coupé vereint Tradition und Emotion und steht sinnbildlich für die Verkörperung unseres Designstils, der sinnlichen Klarheit. Das stilsicher perfektionierte Design und die höchst exklusive Ausstattung machen das Coupé zu einer wahren Design-Ikone und zum Ausdruck eines modernen Luxus.

IMG_9925 copy

Das S-Class Coupé hat auf den ersten Blick die typischen Heckantriebsproportionen sowie eine recht lange Motorhaube. Bei einem Radstand von 2945 Millimeter ist das Coupé 5,05 Meter lang, 1,95 Meter breit und 1,40 Meter hoch. Fahren tut das Coupé mit 21-Zoll-Rädern.

IMG_9928 copy

An der Fahrzeugfront steht der dreidimensional gestaltete „Diamant-Kühlergrill“, dessen Struktur durch rechteckige, dunkel verchromte Elemente bestimmt wird. Zusätzlich trägt er den Mercedes Stern sowie eine Lamelle.
Die Voll-LED-Scheinwerfer mit der Augenbraue als Tagfahrlicht runden die Front ab.

Mercedes-S-Klasse-Coup-Concept--fotoshowImage-6cc870f5-717004

In der Seitenlinie fällt die kuppelförmig gespannte Dachlinie auf, die durch die rahmenloses Türen definiert wird. Die Glasflächen werden von einem Chromrahmen umfasst. Damit soll die Coupé-Optik noch stärker verdeutlicht werden. Im Heckbereich wurde die Kennzeichen-Halterung in den unteren Stoßfänger-Bereich verlegt. Dadurch ist eine prominentere Positionierung des Sterns auf dem Heckdeckel möglich. Die LED wurden in zwei waagerechten Linien innerhalb der zweigeteilten Heckleuchte angeordnet.

Mercedes-S-Klasse-Coup-Concept--fotoshowImage-a78b43ab-716995

Ein Highlight im Innenraum ist die Instrumententafel. Der obere Teil der scheint als so genannter „Top-Layer“ sinnlich vor der Instrumententafel zu schweben. Im Wrap-Around-Design geht diese nahezu nahtlos in die Türen über. In der Mittelkonsole des S-Coupé befindet sich ein Touchdisplay, auf dem vier Weltzeituhren angezeigt werden. Welche Uhren abgebildet werden, entscheidet der Fahrer selbst. Hochwertig sind auch die Sitze. Im oberen Teil des Sitzes umschließen die Seitenwangen den Passagier. Die Instrumententafel sowie die Sitze bestehen aus edlem Kalbsleder. Der Fahrzeughimmel dagegen aus von Hand gewobener Seide.

IMG_9929 copy

Angetrieben wird das Concept S-Class Coupé von einem V8-Biturbo-Aggregat. Der Motor leistet 455 PS. Das maximale Drehmoment beträgt 700 Newtonmeter.

Außerdem verfügt das S-Coupé über die „Intelligent Drive“ Technologie. Dank zweier „Kameraaugen“ kann die Stereokamera im Bereich bis circa 50 Meter vor dem Fahrzeug dreidimensional sehen und als „6DVision“ Objekte in ihrer räumlichen Lage und Bewegung wahrnehmen. Insgesamt hat sie bis zu einer Entfernung von 500 Metern das Umfeld vor dem Fahrzeug im Blick. Diese Daten werden mit denen von Radar- und Ultraschallsensoren verknüpft. Ergänzt wird dies von einer Vielzahl von Assistenzsystemen, die das Verkehrsumfeld des Fahrers beobachten.

IMG_9932 copy

Wie die S-Klasse kann das Concept S-Klasse Coupé Bodenwellen im Voraus erkennen. Erkennt das Kamerasystem Unebenheiten, stellt sich das vorausschauende Fahrwerk im Vorfeld auf die Situation ein. Aus den Bildern der Kamera und aus den Informationen über den Fahrzustand errechnet das Steuergerät fortwährend die beste Regelstrategie zur Überwindung von Unebenheiten wie langen Bodenwellen.

About Lena Liessfeld

Lena hat Online-Journalismus studiert und beschäftigt sich derzeit im Master mit dem Medienwandel. Neben neuen Autos schlägt ihr Herz auch für Oldtimer und Mountainbiking.

2 comments

Schreibe einen Kommentar