„Car-Net“ – Volkswagens neuer Navigationsdienst

Online-Dienste sind mittlerweile aus dem Auto kaum mehr wegzudenken. Audi, BMW und Mercedes machen es mit ihrer Spitzentechnik vor. Doch nun rüstet auch Volkswagen nach. Sie stellen ihr System namens „Car-Net“ vor. Dieser Dienst steht den Nutzern auch ab sofort zur Verfügung.

Mit „Car-Net“ lassen sich spielend leicht Informationen verschiedenster Art übers Internet beziehen. Die einzigen Voraussetzungen dafür ist das Radio-Navigationssystem „Discover Pro“, die Mobilfunkschnittstelle „Premium“ und natürlich ein Blutooth-fähiges Smartphone bzw. eine SIM-Karte mit Datenoption. Vorerst wird es diese Technik nur im Golf GTI und Golf GTD als Sonderausstattung geben, erst im Laufe des nächsten Jahres werden immer mehr Fahrzeugmodelle auf das neue System umgestellt.

vw-car-net-2
Quelle: VW

Das ist alles schön und gut, aber was kann der Nutzer mit den neuen Diensten eigentlich genau abrufen? Bei den neuen Diensten stehen internetgestützte Verkehrsinformationen im Vordergrund. Sprich, im Minutentakt werden die Informationen für die vorliegende Route im Internet abgeglichen und Änderungen in der restlichen Fahrdauer, Baustellen oder eventuell aufkommende Staus werden dem Fahrer sofort kenntlich gemacht. Sollten Staus aufkommen, so wird man umgehend über Alternativrouten informiert.

vw-car-net-3
Quelle: VW

Auch abseits des Navigationsdienstes kann mit „Car-Net“ eine Reihe von Sonderzielen gefunden werden. Dazu zählen neben Tankstellen, Parkplätzen oder Restaurants auch vom Nutzer individuell definierte Orte, die sogenannten „Points of Interest“ (POI). Und damit sich ortsunkundige Nutzer in unbekanntem Gebiet auch gut zurechtfinden können, zeigt „Car-Net“ dem Nutzer bei Bedarf die Ziele als 360-Grad-Panoramaansicht an oder startet sogar die Routenführung als foto-realistische Kartendarstellung. Alle Karteninformationen und Bilder werden dabei den Daten von Google Earth und Google Street View entnommen.

Mit „Car-Net“ bringt Volkswagen einen Dienst, der dem „Audi Connect“-Dienst der Tochterfirma ähnelt. Wie oben bereits erwähnt, steht dieser Dienst den Nutzern von Golf GTI und Golf GTD ab sofort zur Verfügung und erweitert damit die Reihe der internetgestützten Dienste im Straßenverkehr.

Bilder/Quelle: Volkswagen

About Markus Stempel

Markus ist Gastautor auf NewCarz und schreibt über das automobile Leben.

2 comments

Schreibe einen Kommentar