Dacia Duster: Aufgefrischt ins Jahr 2014

Wie wir schon von der IAA 2013 berichtet hatten, wurde der Kompakt-SUV Duster der bisher sehr gut etablierten und billigen Marke Dacia etwas aufgefrischt, um den möglichen Käuferkreis des Jahres 2014 anzusprechen. So fällt das erste Facelift des Duster besonders durch den neu verchromten Kühlergrill, die noch tiefer sitzenden Lufteinlässe vorne und den neuen Doppelscheinwerfern mit integriertem Tagfahrlicht auf.

Beim Antrieb wurde außerdem einiges geändert. Es bleibt dem Kunden die Auswahl zwischen Front- und Allradantrieb, wie man es von einem SUV wünscht. Außerdem steht ab sofort ein weiterer Benziner neben der 105 PS-Version zur Verfügung, dieser erreicht trotz weniger Hubraum aber dank eines Turbos 125 PS.

Dacia-Duster_2014_1280x960_wallpaper_01

Der Duster erreicht das Tempo 100 in 10,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt immerhin bei guten 175 km/h. Nicht viel, aber es reicht. Als Verbrauchswert werden 6 Liter auf 100 Kilometer angegeben, auf die man aber bei kräftiger Nutzung eher nicht hoffen sollte, die Praxiswerte sehen da schon ganz anders aus, wie man aus verschiedenen Medien entnehmen durfte.

Wahlweise gibt es aber nun auch eine 105 PS-starke Benziner-Version mit einer Flüssiggas-Umrüstung. Mit diesem lässt sich dann noch mehr Sprit sparen. Aber natürlich gibt es neben den drei Varianten auch die Diesel-Aggregate im neuen Duster. Beide kommen 1,5 Liter Hubraum und haben 90 bzw. 110 PS an Bord. Die sind dann laut Herstellerangaben noch einmal sparsamer und verbrauchen nur unter fünf Litern.

Dacia-Duster_2014_1280x960_wallpaper_0f

Zum ersten Mal sind nun die Seitenairbags und das ESP serienmäßig verbaut. Auf Parkpiepser oder Tempomat darf man bei einem solch niedrigen Grundpreis nicht hoffen, Dacia wirbt aber dafür, dass die Kunden wegen des niedrigen Grundpreises dafür mehr bei den Extras ausgeben. Die Studien der letzten Jahre beweisen dies auch.

Im Innenraum ist nun ein großer Touchscreen in die Mittelkonsole verbaut worden, mit dem man auf ein Navi Zugriff hat oder seine Musik steuern kann. Und wer nun glaubt, dass auch damit der Preis des Billig-SUV gestiegen ist, der täuscht: Nach wie vor bleibt der Preis für das Basismodell bei niedrigen 10.490 Euro.

Fotos: Dacia

About Tobias Platzer

Tobias ist leidenschaftlicher Blogger und ist auch bei einigen anderen Blogs tätig, unter anderem asapps.de. Er schreibt hier über aktuelle News von neuen Fahrzeugen. Auf Twitter erzählt er unter dem Benutzernamen @toblr aus seinem Leben, hauptsächlich hat das aber mit Technik zu tun.

1 comments

Schreibe einen Kommentar