Mercedes Benz SLS AMG GT Final Edition – Eine Ära geht zu Ende

Eine Ära geht zu Ende: Die letzte Version des SLS AMG GT erscheint – die FINAL EDITION. Um den Boliden gebührend zu feiern wird Mercedes ihn auf gleich zwei Großereignissen präsentieren: der L.A. Auto Show 2013 und auf der Tokyo Motor Show 2013. Eine doppelte Weltpremiere also für den SLS.

Ein AMG 6,3-Liter-V8-Triebwerk mit 435 kW (591 PS) und 650 Newtonmetern wird das Aggregat des SLS AMG GT Final Edition. Damit bestätigen sich umhergehende Gerüchte von einer Beendigung der SLS-Produktion. Doch in Affalterbach ist nun keine Trauer angesagt, schließlich kann man Gutes mit Besserem abschließen und geht mit einer finalen Auflage in die Produktion. Letzte Chance für Interessenten, sich einen SLS zu ergattern.

„Als erstes eigenständig entwickeltes Automobil hat mit dem SLS AMG eine neue Zeitrechnung für Mercedes-AMG begonnen.“ so Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH

Bild: Mercedes
Bild: Mercedes

Mit dem SLS AMG GT FINAL EDITION möchte Mercedes seinen Kunden nun eine finale, ganz besonders reizvolle Variante des Supersportwagens anbieten.

Mit zahlreichen Sichtcarbon-Komponenten an der Karosserie, einer weiter optimierten aerodynamischen Balance zeugt der SLS AMG GT FINAL EDITION von der Ingenieurs- und Designkunst des Herstellers.

Auf Wunsch sind Cupreifen lieferbar und vollenden damit den Supersportwagen.

Bild: Mercedes
Bild: Mercedes

Schon bevor der brachiale Motor des SLS AMG GT gestartet wird macht er eine gute Figur: auf der aus Sichtcarbon bestehenden Motorhaube findet sich ein zentraler Luftauslass, zudem Carbon-Frontsplitter an der Frontschürze, ein feststehender Carbon-Heckflügel im Look des SLS AMG Coupé Black Series und zudem für AMG exclusive Leichtmetallräder mit Schmiedetechnologie in Kreuzspeichendesign und zwei Farbvarianten: mattschwarz lackiert und glanzgedreht sowie mattschwarz lackiert mit glanzgedrehtem Felgenhorn. Den passenden Kontrast dazu bilden die rot lackierten Bremssättel.

Optional sind neu entwickelte Cupreifen erhältlich vom Typ „Dunlop Sport Maxx Race“ in 265/35 R 19 (vorn) und 295/30 R 20 (hinten).

Der SLS AMG GT3 „45th ANNIVERSARY“ machte den Mattlack mit Bezeichnung „designo magno graphit“ bekannt – auf Wunsch wird der GT FINAL EDITION damit eingekleidet und bringen die Carbon-Teile und die AMG Schmiederäder weiter zur Geltung.

Für eine gelungene Abrundung am Heck sorgen die Streben der Heckschürze die in Hochglanz Schwarz ausgeführt sind.

Bild: Mercedes
Bild: Mercedes

Unter der Sichtcarbon-Motorhaube verbirgt sich das Herz des SLS AMG GT FINAL EDITION: ein Triebwerk mit einem 6,3 Liter V8 und einer Leistung von 435kW (591PS) bei 6800 Umdrehungen pro Minute und einem maximalen Drehmoment von 650 Newtonmetern bei 4750 Umdrehungen pro Minute. Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft der SLS AMG GT in nur 3,7 Sekunden und in weiteren 7,5 Sekunden (ges. 11,2) beschleunigt er weiter auf 200 km/h. Schluss ist erst bei 320 km/h, begrenzt durch die Elektronik.

Damit die Leistung auch wirklich die Reifen erreicht wurde das bekannte AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe verbaut, das perfekt mit dem V8-Saugmotor zusammenarbeiten soll.

Bild: Mercedes
Bild: Mercedes

Es gibt vier Schaltprogramme, eine RACE START Option und eine automatische Zwischengasfunktion. Verbunden mit dem in Transaxle-Anordnung an der  Hinterachse angebrachte Doppelkupplungsgetriebe sorgen die mechanischen und elektronischen Komponenten für optimale Performance.

Zudem kann der Fahrer mit dem AMG RIDE CONTROL Fahrwerk aus variablen, elektisch geregelten Dämpfungen wählen, darunter die Programme „Sport“ und „Sport plus“.

Bild: Mercedes
Bild: Mercedes

Im Innenraum wird ebenso hochwertiges Material verwendet wie außen: das Polster „designo“ Leder Exclusiv in Rauten-Design auf den Sitz und Türmittelfeldern wird von Kontrastziernähten in Silber untermalt. Ein serienmäßiges Detail sind die Zierleisten in Carbon.

Bild: Mercedes
Bild: Mercedes

Ein besonderes Extra ist die Plakette „AMG FINAL EDITION – 1 of 350“ auf der – ebenfalls in Carbon ausgeführten – Mittelkonsole. Optisch ebenso wie haptisch aufwendig gestaltet zeigt sich die sogenannte „3D-Naht“: Ein feiner Alcantara®-Streifen auf dem Lederbezug der Instrumententafel. Das AMG Performance-Lenkrad, ebenfalls in Alcantara® ausgeführt ist rundum mit silberner 12-Uhr-Markierung und Hochglanz schwarzer Echtmetallspange verziert und passt perfekt mit den hochglänzenden schwarzen Einfassungen der Belüftungsdüsen zusammen. In die Sportsitze ist ein AMG Wappen in der Kopfstütze geprägt.

Bild: Mercedes
Bild: Mercedes

Die Markteinführung des SLS AMG GT FINAL EDITION beginnt im März kommenden Jahres.
Als Coupé soll der SLS AMG GT FINAL EDITION 225.505 Euro kosten, als Roadster 233.835 Euro.
Weitere attraktive AMG Wunschausstattungen hier im Auszug:
• Carbon Außenspiegel
• Carbon Motorraumabdeckung
• Carbon-Paket Interieur (zusätzlich Sitzlehnen- und Sitzseitenverkleidung sowie Einstiegsleisten in Carbon)
• Keramik Hochleistungs-Verbundbremsanlage
• AMG Performance Media
• Bang & Olufsen BeoSound AMG Surround-Soundsystem

Bild: Mercedes
Bild: Mercedes

Mercedes beendet mit dieser durch und durch gelungenen FINAL EDITION eine beeindruckende Ära und hinterlässt damit große Fußstapfen die es in Zukunft zu füllen gilt.

Quelle/Bilder: Mercedes Benz

1 comments

Schreibe einen Kommentar