Vorstellung: Peugeot 108 – Würdiger Nachfolger für den 107

Der Peugeot 107 bekommt seinen Nachfolger. Gewohnt nach Peugeots Zahlenkonzept heißt dieser nun 108. In einer Dreiecks-Beziehung mit dem Citroen C1 und dem Toyota Aygo wurde das neue Modell entwickelt, welches Peugeot auf dem Genfer Automobilsalon (6. bis 26. März 2014) präsentiert.

Der neue Cityflitzer wird als Drei- sowie Fünftürer vom Band laufen. Von beiden wird es auch eine Version namens „Top“ mit Stoffverdeck geben. Damit orientiert er sich am neuen Familiengesicht, mit dunkel akzentuierten Frontscheinwerfern mit LED-Tagfahrlichtband und großem Grill. In dieser Klasse ein Muss sind viele Gestaltungsvarianten am Exterieur und Interieur. Davon hat die japanisch-französiche Gemeinschaftsproduktion reichlich. Insgesamt 7 Designthemen, fünf Bezugstoffe und drei so genannte Farbwelten kann der Kunde frei wählen. Für die Gestaltung stehen unterschiedliche Aufkleber für innen und außen, Rückspiegelgehäuse, Bodenbeläge sowie Schlüsselvarianten zur Verfügung. Die Farbwelten umfassen unterschiedliche Dekorvarianten für Instrumententafel und Mittelkonsole.

NewCarz-Peugeot-108-Vorstellung194753_1082STYP016B2

Oberhalb der Lenksäule sitzt die Instrumenteneinheit mit analogem Tacho und LCD-Display. Auf der Mittelkonsole thront ein 7-Zoll-Touchscreen. Zur Auswahl stehen auch eine Klimaautomatik, ein Tempomat, elektrisch beheizte Außenspiegel, eine Rückfahrkamera und ein Lichtsensor. Up to Date sind die Franzosen mit einer Bluetooth-Schnittstelle, welche eine so genannte „Mirror Screen“-Funktion enthält. Dabei wird der Touchscreen zum Spiegelbild eines gekoppelten Smartphones, es kann dann auch dort bedient werden. Bei einigen Modellen ist auch eine Sprachsteuerung möglich. Welche Ausstattung serienmäßig sind wurde uns zu diesem Zeitpunkt noch nicht mitgeteilt.

Auch das neue Modell bleibt mit 3.47 Metern Länge, 1.62 Metern Breite kompakt und bietet dabei einen bis zu 196 Liter großen Kofferraum. Bei umgeklappten Sitzen mit 50:50 Verhältnis, tut sich ein Ladevolumen von 750 Litern auf. Zum Starten der vier zur Auswahl stehenden Drei-Zylinder Motorvarianten genügt ein Knopfdruck dank Keyless-Go-Zugang.

NewCarz-Peugeot-108-Vorstellung301513_1082STYP018B3

Das Top Modell ist ein 1.2 VTi 82 mit Fünfgang-Schaltgetriebe und einer Emission von nur 99 Gramm C02 pro km. Die anderen drei Varianten umfasst ein 1.0 Liter VTi 68 Motor, entweder mit einem Start-Stopp System und 88gr CO2, einem automatisiertem Fünfganggetriebe oder einem konventionellem Schalter ohne „Start-Stop“ Funktion. Diese Aggregate werden die 840kg Gewicht sicherlich ausreichend beschleunigen. Alle Motoren erhalten serienmäßig eine Berganfahrhilfe. Um den kleinen in jede Lücke zu bekommen, spendierte Peugeot dem 108er kurze Überhänge und einen kleinen Wendekreis von nur 9,60 Metern.

Text: Rene Beermann / Foto: Peugeot

1 comments

Schreibe einen Kommentar