Das neue Audi S3 Cabriolet – Sommer, wo bist Du?

300 PS aus einem 2.0l Vierzylinder-Motor, 380 Nm und Allradantrieb: Da vermutet man heutzutage eine kräftige Mittelklasse-Limousine. Doch weit gefehlt! Was hier auf uns zugestürmt kommt, ist kompakt, sportlich und vor allem eines: Offen! Klappe auf für das neue Audi S3 Cabriolet!

Elegant gestreckte Proportionen, ein klassisches Stoffverdeck und der markentypische Single-Frame-Grill; man erkannt sofort, hier fährt ein Audi vor. Aber nicht irgendeiner, sondern die vorerst letzte Ausbaustufe des Kompakten, sowohl formal, als auch motorseitig. Das Cabriolet rundet die Modellpalette des A3 ab und ist als S3 einzigartig auf dem Markt. Konkurrenten gibt es zwar, wie z.B. im eigenen Konzern durch das Golf 6 R Cabrio, allerdings nicht in dieser Konstellation. Der permanente Allradantrieb „Quattro“, die  kompakten Abmessungen und 300PS, das schafft sonst keiner in diesem Segment, erst recht nicht mit einem Verbrauch von 7,1L/100km (EU).

NewCarz-Audi-S3-Neuvorstellung-06

Gegeizt wird nicht nur beim Verbrauch, sondern, damit einhergehend, auch beim Gewicht. So besteht die Konstruktion des hervorragend gedämmten Stoffverdecks zu großen Teilen aus Magnesium und Aluminium und kann bis zu einer Geschwindigkeit von 50km/h elektrisch geöffnet und auch wieder geschlossen werden.

Beeindruckend ist auch das äußere Auftreten des sportlichen Ingolstädters: Der Single-Frame-Grill ist in Chrom eingefasst und glänzt mit Doppelquerstreben in Alu-Optik, die Außenspiegelgehäuse sind ebenfalls aus dem leichten Metall gefertigt, die Rückleuchten erstrahlen in LED-Technik und die Abrisskante am Kofferraumdeckel wird nur noch von den vier Endrohren getoppt. Doch wer denkt, dass all dies überkandidelt und aufgesetzt wirkt, kennt die Designer von Audi schlecht: Alles fügt sich harmonisch in die Linienführung ein und weiß mit sportlicher Distinguiertheit zu gefallen. Passend dazu gesellen sich zwei für den S3 exklusive Farbtöne: Zum einen kann das Cabriolet, neben verschiedenen Standard-Farben, in elegantem Pantherschwarz, oder aber im strahlenden Sepangblau Perleffekt lackiert werden.

NewCarz-Audi-S3-Neuvorstellung-10

Auch die Fahrleistungen sprechen eine deutliche Sprache: Von 0 – 100 km/h benötigt der Bayer nur 5,4 Sekunden (S-Tronic) und erreicht eine abgeriegelte Spitze von 250km/h. Damit dürfte der Kompakte zu den besonders Schnellen im Lande gezählt werden. Dazu passt auch das serienmäßige Fahrdynamiksystem „Audi Drive Select“: Ist der Dynamic-Mode aktiviert, hängt das Turbo-Aggregat noch bissiger am Gas und das S-Tronic-Getriebe kommentiert Gangwechsel mit knurrenden Zwischengasstößen. Wenn sich dann bei steigender Drezahl die Auspuffklappen öffnen, ist Gänsehaut vorprogrammiert.

Wie bereits genannt, verfügt der offene Sportler über den berühmten Allradantrieb „Quattro“. So lange das System keinen Schlupf wahrnimmt, ist der S3 aber ein reiner Fronttriebler. Erkennt die Elektronik ein Durchdrehen der Räder, wird per Lamellenkupplung, die für eine optimale Gewichtsverteilung (56:44 v/h) vor dem Hinterachsdifferential verbaut ist, die Hinterachse aktiviert. Dieses System funktioniert dabei aber so reibungslos, dass das Zuschalten der hinteren Räder zumeist unbemerkt bleibt und nur an den sportlichen Fahrleistungen erkannt werden kann.

Letztendlich ist das S3 Cabrio ein Auto, dass vor allem bei gutem Wetter genutzt werden dürfte, womit übermäßiger Schlupf zu den alten Akten abgelegt werden dürfte. Wir freuen uns auf eine Bereicherung im offenen Segment und sind auf die ersten Testkilometer gespannt. Wie sich der zivilere Bruder des S3 Cabriolets fährt, kann dem Fahrbericht über den Audi A3 Dreitürer entnommen werden.

Bilder: Audi

2 comments

Schreibe einen Kommentar