Jaguar XFR-S Sportbrake: Kombi mit 550 PS

Kunden, die auf der Suche nach einem Sportkombi sind, können in Zukunft auch bei Jaguar fündig werden. Denn auf dem Autosalon in Genf wird ein Fünfliter-Kompressor-V8 im neuen Sportbrake XFR-S präsentiert.

Die Leistung des XFR-S Sportbrake liegt bei starken 550 PS bei 680 Newtonmeter Drehmoment. In Verbindung mit einer Achtstufen-Automatik beschleunigt der Jaguar in nur 4,8 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei limitierten 300 km/h. Um eine erforderliche Agilität und Einlenkpräzision zu erreichen, kommt anders als in der Limousine an der Hinterachse eine Luftfederung mit Niveauregulierung zum Einsatz.    02-2014-Jaguar-XFR-S-Sportbrake-Sportkombi-fotoshowImage-8239914e-757520

Neben der Motorisierung wurde auch die Optik des hinterradangetriebenen Kombis angepasst. So erhält der XFR-S Sportbracke einen tiefer gezogenen Stoßfänger mit größeren, zentralen Lufteinlässsen. Am Heck kommt die bekannte Diffusorschürze zum Einsatz. Zusätzlich wurde das Fahrwerk sowie die Bremsanlage modifiziert. Die Leichtmetallfelgen werden in 20-Zoll erhältlich sein.

Im Interieur gibt es Akzente aus Karbonleder an den Polstern und Armablagen, in den Türen der Einsatz von Kohlefaser an der Karosserie. Die Sitze zieren ein eingeprägtes R-S-Emblem. Die Oberseite des Instrumententrägers sind optional mit konstrastfarbigen Nähten in Rot, Blau oder Ivory zu ordern.

Laut den Engländern ist der Sportkombi XFR-S Sportbrake ab Juli zu Preisen ab 110.450 Euro zu haben.

Neben dem XFR-S Sportbrake bietet Jaguar ab dem Modelljahr 2015 ein R-Sport-Pack an. Die neue, sportliche Ausstattungslinie wird global über alle Modelle hinweg eingeführt, wird bei den R-Sportmodellen primär die Optik veredelt. Das R-Sport-Pack ist für XF Limousine sowie XF Sportbrake für 3.600 Euro erhältlich und umfasst unter anderem einen aerodynamischen Frontstoßfänger, einen dezenten Heck-/Dachspoiler, größere Seitenschweller sowie edlere Materialien im Interieur.

Bilder: Jaguar

About Lena Liessfeld

Lena hat Online-Journalismus studiert und beschäftigt sich derzeit im Master mit dem Medienwandel. Neben neuen Autos schlägt ihr Herz auch für Oldtimer und Mountainbiking.

1 comments

Schreibe einen Kommentar