BMW X4: SUV-Coupé auf den Spuren des X6

BMW ist seit 2008 bereits mit dem X6 auf dem Markt. Die Konkurrenz versucht bislang mit zu halten. Doch nun bauen die Münchner ihre Angebotspalette aus und präsentieren ein weiteres SUV-Coupé. Der BMW X4, der 2014 auf den Markt kommt, basiert technisch auf den frisch gelifteten X3 und soll somit in der Mittelklasse neue Kunden erobern.

Die Frontpartie des neuen X4 prägen die weit außen liegenden, großen Lufteinlässe; die unteren wurden dezent modifiziert. Die Doppelscheinwerfer sind optional in LED-Technologie zu haben. Neu ist auch die seitlich zweigeteilte Sicklinie. Der erste Teil steigt von den vorderen Radhäusern zu den hinteren Türgriffen an, während der zweite Teil die Ausprägung der hinteren Kotflügel unterstreicht. Die Dachlinie des Viertürers erreicht den höchsten Punkt über dem Fahrer und fällt dann stetig bis zum Ende der Heckklappe ab.

P90143882_highRes

Die Heckpartie prägen L-förmige LED-Rückleuchten, eine Schürze mit Diffusoroptik sowie eine große Heckklappe mit kurzem Bürzel. Im Vergleich zum X3 wurde die Sitzposition vorne um 20 und hinten um 28 Millimeter tiefer gelegt, aber die fünf Plätze bleiben dennoch vorhanden. Eine dreifach geteilte umlegbare Rücksitzlehne kann den Laderaum von 500 auf 1.400 Liter erweitern. Das Cockpit stammt unverändert aus dem X3.

Schaut man sich die Motorenpalette an, so stehen drei Otto- und drei Dieselmotoren zur Auswahl, die ein Leistungsspektrum von 184 bis 313 PS abdecken und alle die Abgasnorm EU6 erfüllen. Der Topbenziner xDrive35i mit 306 PS stellt ein maximales Drehmoment von 400 Nm zur Verfügung; für den Sprint von null auf Tempo 100 werden 5,5 Sekunden benötigt. Der Kraftstoffverbrauch wird mit 8,3 Liter angegeben. Der Topdiesel xDrive35d mit einem 3,0-Liter-Motor bringt es auf 313 PS bei 630 Nm. Den Sprint schafft die Diesel-Version in 5,2 Sekunden von null auf 100 km/h.

Zur Ausstattung des BMW X4 gehören unter anderem das vollfarbige Head-up-Display, ein blendfreier Fernlichtassistent und der Driving Assistant Plus unter anderem mit Spurverlassenswarnung, aktiver Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion, präventivem Fußgängerschutz sowie einer Auffahrwarnung, die bei Bedarf bis zur maximalen Verzögerung bremst.

Der BMW X4 kommt im Sommer zu Preisen ab 45.600 Euro auf den Markt.

Bilder: BMW

About Lena Liessfeld

Lena hat Online-Journalismus studiert und beschäftigt sich derzeit im Master mit dem Medienwandel. Neben neuen Autos schlägt ihr Herz auch für Oldtimer und Mountainbiking.

1 comments

Schreibe einen Kommentar