BMW M4 Cabriolet: Mit Power in Richtung Sommer

Der Sommer und die damit verbundene Cabrio-Saison rückt immer näher. Ein Grund für BMW, die offene Variante des neuen M4 auf der New York Auto Show zu präsentieren.

Der Antriebsstrang ist identisch zu der geschlossenen Variante. So besitzt das Cabrio 431 PS und ein maximales Drehmoment von 550 Nm. Das Drehzahlband bewegt sich zwischen 1800 und 5400 Umdrehungen pro Minute. Flott geht es in nur 4,4 Sekunden von null auf Tempo 100 – vorrausgesetzt es wurde das optionale M Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gegenüber dem serienmäßigen manuellen Sechsganggetriebe vorgezogen. Denn zwei Zehntel Sekunden braucht der Handschalter länger. Bei 250 km/h wird elektronisch abgeregelt.

P90144822_highRes

Optisch wurde für das Cabriolet die Linienführung der 4er-Baureihe übernommen. Die Front ziert das klassische Markengesicht mit Doppelniere und neuen Doppelrundscheinwerfern. Die Kraft des Motors wird mit dem charakteristischen Powerdome auf der Motorhaube symbolisiert. Ausreichend Kühlluft für Motor und Bremsanlage gibt es durch die drei großen Lufteinlässe an der Frontschürze. Zusätzlich gibt es 18- oder 19-Toll-Leichtmetallfelgen sowie optional eine Keramik-Bremsanlage.

Das Blechdach aus einer aufwendigen Kinematik faltet sich dreiteilig in rund 20 Sekunden in den Kofferraum. Während der Fahrt kann die Konstruktion in einer Geschwindigkeit von bis zu 18 km/h ein- oder ausgefahren werden. Das neue Verdeck soll neben Wintertauglichkeit auch das Geräuschniveau deutlich senken. Und auch für einen Ausflug im Sommer sollte es nicht am Kofferraum scheitern: Zwischen 220 (offen) und 370 Liter Gepäck können verstaut werden.

Preise hat BMW noch nicht genannt. Das Coupé beginnt jedoch als Richtlinie bei 72.200 Euro.

P90144823_highRes

Bilder: BMW

 

About Lena Liessfeld

Lena hat Online-Journalismus studiert und beschäftigt sich derzeit im Master mit dem Medienwandel. Neben neuen Autos schlägt ihr Herz auch für Oldtimer und Mountainbiking.

Schreibe einen Kommentar