Michael Schumacher: Medizinische Befunde gestohlen und zum Verkauf angeboten

Als der siebenfache Formel 1 Weltmeister am 29. Dezember vergangenen Jahres bei einem Skiunfall verunglückte, hielt nicht nur die Motorsportwelt den Atem an. Immer wiederkehrende Nachrichten meldeten den Zustand des einzigartigen Sportlers, bis zuletzt die erfreuliche Botschaft über das Erwachen aus dem Koma auftauchte. Leider wird diese positive Neuigkeit dieser Tage von einer abscheulichen Nachricht überschattet: Skrupellose Diebe stahlen die medizinischen Befunde und boten sie zum Kauf an.

Wie die britische Daily Mail berichtet, bestätigt Schumachers Managerin Sabine Kehm den Diebstahl. Unklar sei jedoch, wie die sensiblen Akten abhanden kommen konnten und wie sie gestohlen wurden. Kehm erwäge juristische Schritte einzuleiten, sollten die Dokumente publik gemacht werden.

Bislang konnte allerdings noch nicht bestätigt werden, dass die entwendeten Befunde tatsächlich echt seien; ein Diebstahl habe aber stattgefunden und die zuständigen Behörden seien verständigt worden. Kehm betonte nochmals nachdrücklich, dass sowohl der Verkauf, als auch das Veröffentlichen des medizinischen Zustands Schumachers strengstens untersagt seien.

Nach allem, was die Angehören durch den tragischen Unfall des Formel 1-Stars durchmachen mussten, bleibt zu hoffen, dass die Untersuchungen der Polizei erfolgreich verlaufen werden und die Privatsphäre des Patienten gewahrt bleibt. Wir wünschen dem Idol Michael Schumacher ein gute und baldige Genesung.

Bild: Mercedes-Benz

1 comments

Schreibe einen Kommentar