Neuvorstellung: Volkswagen Passat GTE – Das Zweiterliter-Auto

Der erste Plug-In-Hybrid von Volkswagen, der als Limousine und Variant angeboten werden wird, feiert als eines der innovativsten Automobile seiner Klasse, im Rahmen des Pariser Automobilsalons, Premiere. Sowohl leistungstechnisch als auch ausstattungsmäßig braucht sich der neue Volkswagen Passat GTE nicht zu verstecken.

Der neue Volkswagen Passat Variant GTE

Leistung

Mit einer maximalen Systemleistung von 218 PS erreicht der Fronttriebler im Hybridmodus eine Höchstgeschwindigkeit von über 220 km/h; im rein elektrischen Modus ist dieser auf 130km/h gedrosselt. Beeindruckend ist zudem seine Reichweite von über 1000 Kilometern mit nur einer Tank- und Batteriefüllung, was der Entfernung von Paris-London-Paris entspricht. Bis zu 50 Kilometer schafft der neue Passat GTE hierbei rein elektrisch. Damit kommt er auf einen Normverbrauch von zwei Litern auf 100 Kilometer.

Ausstattung

Der neue Passat GTE wird serienmäßig mit LED-Scheinwerfern, dem Infotainmentsystem „Composition Media“, dem Front Assist und der City-Notbremsfunktion erhältlich sein. Neben diesen Ausstattungsdetails, die auch für andere Modelle der Baureihe verfügbar sind, weist der Passat GTE aber auch eigene Besonderheiten auf.

So wurde dem Exterieur an der Frontpartie eine charakteristische Chrom-Kühlergrillmaske mit einer zusätzlichen, blauen Linie verliehen. Diese Linie wurde – wie bereits beim Golf GTE  – gewählt, da Blau die Volkswagen „e-Mobilitätsfarbe“ ist. Des Weiteren sorgen die markanten Querspangen im unteren Lufteinlass und das c-förmige LED-Tagfahrlicht am neu gestalteten, vorderen Stoßfänger für einen Blickfang. Auch die serienmäßigen 17-Zoll-Leichtmetallräder des Typs „Astana“ zeichnen den Passat GTE als Plug-In-Hybrid aus.

Der neue Volkswagen Passat Variant GTE

Im Interieur findet sich die charakteristische Farbe Blau in der Ambientebeleuchtung, an dem Multifunktionslederlenkrad in Form von Ziernähten sowie an den Sitzen in der Grundstruktur wieder.

Auf das neue Antriebssystem wurden zudem Features wie das Kombiinstrument und das serienmäßige Infotainmentsystem „Composition Media“ abgestimmt. Eine weitere Besonderheit des neuen Passat GTE liegt in der Möglichkeit, Funktionen via App steuern zu können. Dies wird durch die App „CAR-NET e-Remote“ ermöglicht. Auf diese Weise kann der Besitzer das Laden der Batterie starten und die Klimafunktionen über sein Smartphone aktivieren. Auch kann sich der Besitzer jederzeit über den Fahrzeugstatus, den Ladestatus der Batterie, die Verriegelung der Türen, die letzten Fahrdaten oder die Parkposition informieren.

Der neue Volkswagen Passat GTE und Passat Variant GTE

Alles in allem ist dem Volkswagen-Konzern mit dem Passat GTE, der in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres zeitgleich als Limousine und Variant auf den Markt kommen wird, ein weiterer Meilenstein in Richtung Elektromobilität gelungen. Nach den Erfolgen des Golf GTE (Link zum Fahrbericht / Impressionen aus dem Werk), sind wir gespannt, wie viel Gran Turismo wirklich im Passat steckt.

Bilder: Volkswagen

Schreibe einen Kommentar