Seat Alhambra: Liebling der Taxi-Fahrer

Das Herz von Deutschlands Taxi-Fahrern schlägt für den Seat Alhambra. Neun Hersteller und 14 ihrer Taximodelle wurden von den Berufsfahrern auf Herz und Niere getestet. Aufgerufen zum Vergleich hatte zum dritten Mal das Magazin „taxi heute“. Der Test des Magazins ist der größte Europas. Am Ende überzeugte der große Van aus dem Volkswagenkonzern und holte sich den Wanderpokal. Das spanische Schwestermodell des VW Sharan hat damit seine Praxistauglichkeit bewiesen.

Der Seat Alhambra teilt sich die gleiche Plattform wie der VW Sharan. Gemeinsam werden beide in Portugal produziert. Hauptzielgruppe sind mehrköpfige Familien mit mehr als zwei Kindern. Beide sind dabei richtige Verkaufsschlager. Erst kürzlich kam das neueste Facelift des VW Sharan auf dem Markt. Den NewCarz Test zum VW Sharan könnt ihr hier nachlesen. Der Seat Alhambra hat einen etwas sportlicheren Touch, als der VW Sharan.

Funktionalität geht vor.

Neben reichlich Ablagen und Sitzangeboten wartet der Seat Alhambra mit einer breiten Palette an Zubehör wie Kühltruhen und Fahrradträger auf. Stauraum bietet der geräumige Kofferraum mit einem Mindestvolumen von 809 Litern. Damit konnte der große Van nun auch die Taxifahrer von sich überzeugen. Neben dem Gesamtsieg gewann der Seat Alhambra auch die Kategorie Funktionalität bei den Kompakt- und Großraum-Vans. In dem Familien-Van lässt sich das Gepäck am besten verstauen. Auch die Variabilität im Fond überzeugt.

Auf deutschen Straßen überwiegt bisher das deutsche Schwestermodell des Siebensitzers. Im Personentransport des Flottengeschäfts wird dennoch gerne auf den Seat Alhambra gesetzt. Eventuell liegt das auch am attraktiveren Preis. Die Taxi-Fahrer bewerteten nach den Punkten Funktionalität, Komfort, Wirtschaftlichkeit und emotionale Aspekte. Die Funktionalität ging an den Seat Alhambra. Vielleicht schätzen die Taxi-Fahrer aber auch einfach die Massagefunktion im Fahrersitz.

Foto: SEAT

1 comments

Schreibe einen Kommentar