News: Kia Sportage – Kompakt-SUV mit Luxus-Paket

Kia rüstet seinen günstigen Kompakt-SUV auf und präsentiert eine High-Class-Ausstattung. Den Kia Sportage gibt es nun in der „Premium+“-Variante. Aufgehübscht wurde dafür das Sondermodell des Koreaners die „Dream-Team-Edition“. Dazu gibt es auch für die Basisversion ein Sondermodell „Edition 7“.

Innen viel, Außen wenig Veränderungen

Zu dem sowieso schon mit reichlich Extras ausgestattetem Sondermodell reihen sich nun weitere Annehmlichkeiten auf. Im Innenraum hinzu kommen ein 7-Zoll-Navigationsbildschirm mit integrierter Rückfahrkamera, ein Infinity-Soundsystem und schwarze Teilleder-Sitzbezüge. Außen erhalten die Rückleuchten nun LED-Technik und auf dem Dach wird eine Antenne im Shark-Design platziert. Bei Interesse kann die Sonderfarbe „Deluxeweiß Metallic“ dazu bestellt werden.

Unter der Haube findet sich der ökologische und ökonomische Gedanke wieder. „Eco Dynamics“ heißt die Spritspar-Ausstattung von Kia, welche Start-Stopp und ein Energie-Regenerationssystem vereint. Wie üblich, ist das Premium-Paket nur für bestimmte Motorisierungen erhältlich. Ausgewählt werden darf zwischen einem 1.6 GDI Benziner und 1.7 CRDi als Dieselvariante.

Web

Sonderedition „Dream-Team-Edition“

Der Vollständigkeit halber noch die Extras der Sonderedition. Im Innenraum: Klimaautomatik, Sitzheitzung vorn und hinten, beheizbares Lenkrad, Einparkhilfe, Rückfahrkamera, Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Von Außen: elektrisch einklappbare Außenspiegel, Nebelscheinwerfer, LED-Tagfahrlicht und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Gemeinsam mit dem neuen Luxus-Paket kostet der Kia Sportage dann mit Ottomotor 25.690 Euro, mit dem 1.7 CRDi 27.990 Euro.

Basisversion Attract als „Edition 7“

Außerdem erhält die Basisversion Attract nun ebenfalls ein Sondermodell. Mit der „Edition 7“ gibt es für 2.400 Euro mehr eine Zwei-Zonen-Klimaautomaik, Sitzheizung in beiden Sitzreihen, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Tempomat, Lederlenkrad und –Schaltknauf sowie Parksensoren.

Von Außen kommt einiges an Chrom-Optik hinzu: Kühlergrill, Seitenfenster, Türgriffe und Dachreling. Dazu gibt es reichlich Aufwertung an der Front mit LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfern und Abbiegelicht. Auch die „Edition 7“ kommt mit der Start-Stopp-Automatik und dem Energie-Regenerationssystem. Als Motor steht der 1.6 GDI zur Verfügung. Das Paket gibt’s für 22.990 Euro.

Nächste Woche präsentiert dann Landsmann Hyundai einen neuen Konkurrenten. Aus dem ix35 wird nach einer Modellgeneration wieder der Hyundai Tucson. Bei dem koreanischen Kompakt-SUV hat sich einiges getan. Design und Technik passen sich vermehrt dem europäischen Standard an.

Foto: Kia

2 comments

Schreibe einen Kommentar