News: Tesla S – E-Limousine boomt weltweit

Die Elektro-Limousine Tesla S wurde im ersten Halbjahr des Jahres mehr als 21.500-mal verkauft. Tesla gilt als die Luxusklasse der Elektro-Autos. Der reine Elektrohersteller aus Kalifornien möchte nun auch ein SUV auf den Markt bringen.

Erfolg vom ersten Quartal getoppt

Schon über das Erreichen der Zehntausender-Marke im ersten Quartal jubelten die Verantwortlichen. Im zweiten Quartal kamen nochmals 11.507 Bestellungen dazu. Im Vorjahresvergleich konnten die Zahlen um mehr als 50 Prozent gesteigert werden. Damit liegt Tesla deutlich über den Wachstumsprognosen, des momentan insgesamt noch langsam wachsenden E-Automarkt.

In den USA hat Tesla inzwischen den Angriff auf die Pole-Position im gesamten Oberklasse-Segment begonnen. Lediglich die S-Klasse von Mercedes kann die Verkaufszahlen des E-Herstellers noch übertrumpfen. Elektromobilität in der Luxusklasse scheint ein neuer Trend zu sein. Im innovations-freudigen Amerika hat das Start-Up gute Karten, vielleicht spielen auch die Subventionen für E-Autos mit hinein.

Aber auch der heimische, deutsche Markt zeigt Affinität zur E-Limousine. Mit dem Tesla S konnten die Amerikaner, das Flottengeschäft ausgegrenzt, Platz drei der Zulassungsstatistik erklimmen.

Tesla-Modell-X

SUV folgt der Limousine

Im September wird nun auch noch ein SUV die Modellpalette ergänzen. Passend zu der reduzierten Namensvergabe soll der SUV „X“ heißen. Der Geländewagen kommt als Siebensitzer auf den Markt. Angeblich haben bereits 20.000 Kunden einen der geländegängigen Elektroboliden vorbestellt. Damit wäre die Prognose des Gesamtabsatzes von 55.000 Einheiten realistisch.

Mit seinem zweiten Modell möchte Tesla den Weg aus der Verlustzone angehen. Bis dato stehen die hohen Entwicklungskosten noch zu geringen Einnahmen gegenüber.

Foto: Tesla

4 comments

Schreibe einen Kommentar