News: Neuer Tesla Roadster geplant

Tesla ist unlängst als Marke bekannt, die es faustdick hinter den Ohren hat. Nicht nur das Konzept des rein elektrischen Fahrens ist ein Statut der Firma, sondern auch leistungsstarke Modelle zu bauen. Nachdem einst alles mit dem Tesla Roadster begann, gipfelte das Leistungsspektrum zuletzt im Tesla S p85D mit 700PS Gesamtleistung. In absehbarer Zeit soll nun der Roadster erneuert werden.

Zum Debüt des Tesla Roadster war das Gefährt noch als Sonderling. Der kleine Flitzer galt mehr als Traum: Stopfe eine Lotus Elise mit Batterien voll und lass sie fahren. Das Konzept ging auf – und wie! Der kleine radikale Roadster hatte mit seinem geringen Basisgewicht die besten Voraussetzungen für ein wendiges Cabriolet bereits in Petto. So konnten sich auch die Fahrleistungen sehen lassen. Von null auf 100 Stundenkilometer benötigte der kleine Tesla nur rund vier Sekunden. Ende war bei 210km/h. Dabei konnte man eine Reichweite von 400km abrufen – ein Meilenstein.

Aber wie es heißt, soll der Nachfolger des Revoluzzers nicht mehr auf der Lotus Elise basieren. Er soll einzigartig sein und eine eigene Plattform bekommen. Dabei soll aber das Konzept des Mittel-“Motors“ beibehalten werden. Doch nicht nur der Drang, etwas Eigenes zu kreieren steht im Vordergrund. Ganz oben im Lastenheft sind nochmals gesteigerte Fahrleistungen aufgelistet.

So war es bereits vor zwei Jahren: Damals sagte Tesla bereits, dass eines ihrer Modelle den Sprint auf 100km/h in 2,8 Sekunden absolvieren würde. Man hielt dies für utopisch und stempelte die Elektro-Schmiede als Träumer ab. Heute weiß man es besser. Unsere Empfehlung lautet: ernstnehmen! Wenn es heißt, dass der kommende Roadster immense Fahrleistungen hervorbringen wird, dann wird es auch so sein. Wir sind auf die Resultate gespannt und halten Sie auf dem Laufenden.

Fotos: Tesla

Quelle: Jalopnik

2 comments

Schreibe einen Kommentar