Jaguar F-Pace im Test der Extreme

Die Briten von Jaguar haben ihren Crossover, den Jaguar F-Pace, Grenzsituationen ausgesetzt. Das Premium-SUV soll 2016 auf den Markt kommen. Entstanden sind neben Performance-Werten spektakuläre Bilder, die NewCarz euch nicht vorenthalten möchte.

Jaguar F-Pace, ein zukünftiges Aushängeschild der Briten. Angelehnt an die Sportlichkeit des Jaguar F-Type hat er das „F“ in den Namen übernommen. Die erste Studie gab es auf der IAA 2013. Jetzt soll es bald so weit sein, die Katze soll das Licht der SUV-Welt erblicken.

Vor seiner Markteinführung nun die Extremtests. Ziel: Die Systeme an ihre Grenzen bringen. Dafür ging es in die Wüste und an den Polarkreis. Anhand der Ergebnisse wurden die Assistenzsysteme und Fahrwerk auf ihr Optimum abgestimmt.

Jaguar-F-Pace-News-Newcarz3

Brrrrrrr – Minus 40 Grad!

Bei Temperaturen bis zu minus 40 Grad wurde der Jaguar F-Pace im Norden Schwedens bei Arjeplog im Niemandsland getestet. Hier konnten Allradantrieb, die dynamische Stabilitätskontrolle und weitere Assistenten ihr Können vorzeigen. Hoch, runter, geradeaus, in der Kurve und auf verschiedenen Untergründen sowie Off- und On-Road.

Jaguar-F-Pace-News-Newcarz7

Klimaanlage an – Plus 50 Grad

Das komplette Gegenteil wartete in der Wüste rund um Dubai auf den Jaguar F-Pace. Hier kommen Klimaanlage und Infotainmentsystem an ihre Grenzen. Bei direkter Sonneneinstrahlung sind 70 Grad möglich. Laut Jaguar für den F-Pace ein Kinderspiel. Die Ingenieure konnten im kühlen Fahrgastraum in Ruhe ihre Tests durchführen. Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie.

Fotos: Jaguar

4 comments

Schreibe einen Kommentar