News: Kia Ceed Rundumerneuerung – drei auf einen Streich

Die Golf-Klasse von Kia, der Kia Ceed ,wird aufgehübscht für das Modelljahr 2016. Außen und innen gibt es zahlreiche Neuerungen. Was sich bei dem Kompaktwagen getan hat, kann man hier nachzulesen.

Alle Modellvarianten werden überabreitet präsentiert. Insgesamt gibt es deren drei: das Grundmodell Kia Ceed, den Kombi Kia Cee´d Sportswagon und den Dreitürer Kia Procee´d. Was hat sich nun getan? Außen gibt es neue Stoßfänger an Front und Heck, neue LED-Rückleuchten und 16/17-Zollfelgen mit neuem Design.

Im Fahrgastraum wurde am Geräuschpegel gearbeitet. Eine neue Schalldämmung isoliert nun noch besser, was sich in der Dieselversion deutlich zeigen soll. Unterstützend wirken die modifizierten Assistenzsysteme. Die übliche Liste ist auch bei Kia erhältlich: Verkehrszeichenerkennung, Spurwechselassistent und Querverkehrwarner. Wer in das Infotainment investiert, bekommt ein sieben-Zoll-Display.

Wer es sportlich möchte, kann für Kia Ceed, Kia Cee´d Sportswagon und Kia Procee´d die GT Line bestellen. Hier wird die Optik noch einmal um einiges sportlicher. Felgen, Recaro-Sportsitze und Sportlenkrad hübschen die äußeren, einTurbolader die inneren Werte auf. Angelehnt sind diese Modelle an die bisherige GT-Version des Kia Cee´d und Procee´d mit 204 PS.

Aggregate komplett überarbeitet

Die Motoren wurden komplett angepasst. Alle Motoren des Kia Ceed entsprechen nun der Euro-6-Norm. Sparsame Alternative ist ein neuer Downsizing-Benziner: drei Zylinder—Turbolader mit 1.0 Litern Hubraum und 120 PS. Durch das über einen großen Drehzahlbereich anstehende Drehmoment von 172 Newtonmeter, soll die Leistung nicht fehlen. Der 1,6 l Turbodiesel erzeugt dank Hochdruck-Einspritzung ein höheres Drehmoment von 280 Nm in beiden PS-Varianten mit 128 und 136 PS. Zum Schluss wartet ein 1.6l CRDi auf, der dank neuem 7-Gang-DCT die höchste Effizienzsteigerung zeigt. Vorher gab es nur eine 6-Gang-Wandlerautomatik.

Verkaufsstart ist in rund eineinhalb Monaten passend zur IAA. Am vorletzten Tag der Automobilausstellung kommt der Kia Ceed in den Handel. Wer möchte, kann ihn schon jetzt beim Händler Probe fahren. Unangetastet zum Vorgänger bleibt der Einstiegspreis von 14.990 Euro. Seine Alltagstauglichkeit hat der Kia Cee´d in einem Langzeittest der Redaktion gezeigt. Demnächst auf NewCarz nachzulesen.

Foto: Kia

2 comments

Schreibe einen Kommentar