Hyundai ix35 Fuel Cell schreibt Rekord auf den Asphalt

Norweger sind an lange Strecken im Auto gewöhnt – zukunftsbeflissen haben zwei von ihnen einen Rekord aufgestellt. 24 Stunden emissionsfreies Fahren im regulären Straßenverkehr mit der Brennstoffzelle im ix35 Fuel Cell.

Rund ging es allerdings nicht auf den einsamen Straßen Norwegens, sondern im dicht bevölkerten Deutschland. Nach Ablauf der Zeit stoppten die Norweger bei 2.383 Kilometern. Im Durchschnitt fuhren sie knapp unter 100 km/h.1

Sonderlich aufregend war die Route leider nicht. Die norwegischen Wasserstoffexperten Hartvig und Bornstein pendelten zwischen zwei Tankstellen im Abstand von gut 300 Kilometern. Die erste in der Hamburger Hafencity, die zweite am Sachsendamm in Berlin.

ix35-fuel-cell-newcarz-2

Es fehlt nur an Infrastruktur

Der Koreaner bewegt sich nur mit Wasserstoff fort. Mit der Brennstoffzellentechnik ist der Hyundai ix35 Fuel Cell voll alltagstauglich. Ein Tankvorgang dauert lediglich drei Minuten. Die Reichweite mit einem Tank liegt im Alltag bei fünf- bis sechshundert Kilometern. Leider ist das Tankstellennetz noch dürftig ausgebaut. Der Hyundai ix35 Fuel Cell bewegt sich mit einem 136PS starken Elektro-Aggregat voran. In der Spitze sind 160 km/h möglich.

Schon letztes Jahr unternahmen die Norweger mit dem Hyundai ix35 Fuel Cell einige Rekordversuche. Mit einer Tankfüllung schafften sie es 700 Kilometer weit. Ein weiterer Meilenstein: Nur mit Betankung an öffentlichen Stationen machten sie einen beeindruckenden Road Trip. Von Oslo in Norwegen bis in das kleine Fürstentum Monaco.

Wer Lust hat, sich die aktuelle Tour anzuschauen, kann sich auf YouTube die GoPro-Aufnahme des Rekordversuchs anschauen.

Foto: Hyundai/ Andrew Kaineder

Quelle:  Hyundai

2 comments

Schreibe einen Kommentar