Mazda 3: Black Limited und Urban Limited als Sondermodell

Momentan ist wieder Sondermodellzeit. Die Hersteller übertreffen sich in ihren Ideen. Auch Mazda war kreativ. Den Mazda 3 gibt es nun als Mazda 3 Urban Limited und als Mazda 3 Black Limited. NewCarz stellt die Extras kurz vor.

Mazda 3 Urban Limited

Beginnen wir mit dem Mazda 3 als Urban Limited. 1500 Einheiten sollen produziert werden und die Käufer mit Rückfahrkamera und Head-Up-Display locken. Urban verrät es schon: schick geht es zu. Ein Kühlergrill in Klavierlack-Optik an der Front. Innen ist eine Armaturenbrettleiste in silber gehalten. Der Glanz des Kühlergrills findet sich auf Schaltknauf und der Blende der Lüftungskiemen wieder.

Als Aggregat steht ein Skyactiv-G Selbstzünder mit Start/ Stopp und 120 PS im Angebot. Wer laut NEFZ fährt kommt mit 5,1 Litern voran und spuckt 119 g/km CO2 in die Luft. Der Mazda 3 Urban Limited steigt bei 22.290 Euro ein.

Mazda 3 Black Limited

Schwarz geht es zu, wie es der Name verrät, beim Mazda 3 Black Limited. So zeigt es oben auch das Bild. Schwarz sind die üblichen Verdächtigen: Front- und Heckschürze, Dachspoiler und Seitenschweller. Die Optik unterstützend, gibt es 18-Zoll Leichtmetallfelgen in schwarz.

Die Motorenfrage beim Mazda 3 Black Limited ist schnell geklärt, denn auch hier gibt es nur einen. Der Skyactiv-D, wobei das „D“ für Diesel steht. 150 PS schieben den Mazda 3 dann voran. Der Verbrauch liegt mit 4,1 Litern unter dem des Benziners und damit auch nur bei 107 g/km CO2-Emissionen. Hier wird es insgesamt etwas teurer mit 29.990 Euro. Wer die Black Limited Edition bevorzugt, muss sich beeilen. Nur 250 Exemplare soll es geben.

Beide basieren auf der mittleren Ausstattungslinie Center-Line. Dort enthalten sind Bi-Xenon, LED-Tagfahrlicht vorn und hinten als Rücklicht. Als Assistenten stehen Einparkhilfe, ESP, Spurwechselassistent, City-Notbremsassistent, Licht- und Regensensor, getönte Heck- und hintere Seitenscheiben. Entertainment übernimmt der 7-Zoll große Bildschirm mit dem MZD Connect.

Foto/Quelle: Mazda

Schreibe einen Kommentar