Honda NSX: Sportwagen bekommt Rennstreckentauglichkeit

Honda-nsx-news-newcarz2

Honda bringt eine eigene Rennvariante des Honda NSX auf den Markt – leider erst 2017. Der Honda NSX in der Rennversion wird für Fans der Marke und schneller Autos ein fahrerischer und optischer Gaumenschmaus. Seine Bestimmung soll allein die Rennstrecke sein. 

Der Honda NSX, der zunächst in Amerika verkauft wurde, ist ein Sportwagen-Hybrid mit Mittelmotor. Als Premiummodell der Japaner wird er in den USA als Acura NSX verkauft. In der Serienversion hat er drei Elektromotoren, Allradantrieb und einen V6-Doppelturbo.

Klar ist aufgrund der ehrgeizigen sportlichen Ziele, die Honda verfolgt, dass die Hybrid-Version als Rennstreckenauto nicht in Frage kommt. Der sportliche Hybrid wird also mit klassischem Antrieb voran gehen, wenn seine Räder den Streckenasphalt berühren.

Honda-nsx-news-newcarz3

Unklar ist noch, welche Plattform Honda für den schnellen Honda NSX benutzen wird. In der Diskussion sind die des Honda GT3 oder Honda GTE. Die Unentschlossenheit rührt aus Ehrgeiz: die Honda-Ingenieure wollen mit der Rennversion wettbewerbsfähig sein.

Leider sind uns mehr Informationen noch nicht bekannt. Die NewCarz-Redaktion behält die Augen allerdings weit aufgesperrt. Spätestens 2017 folgt dann das Renndebüt des Honda NSX beziehungsweise Acura NSX – wenn alles klappt.

Foto: amp/ Honda

1 comments

Schreibe einen Kommentar