News: Mercedes AMG63S Coupé – Details zum starken Stuttgarter

Nach dem man uns Erlkönige gezeigt hat, uns ein kurzes und knappes Video heiß machte und wir Offizielles zum Mercedes-Benz C-Klasse Coupé erfahren durften, kommen nun spruchreife Daten und Fotos zum Mercedes AMG C63S Coupé. Der Stuttgarter wird in strahlendem Weiß auf der Rennstrecke gezeigt und verspricht die Fahrleistungen eines echten Sportwagens.

Im kürzlich veröffentlichten Video bollert der V8 im neuen Mercedes AMG C63S Coupé so deutlich durch die Lautsprecher, dass man selbst am heimischen PC Gänsehaut bekommt. Der betörende Klang von acht Brennräumen gerät einfach nie aus der Mode, dass weiß man auch in Affalterbach.

So verfügen sowohl das Mercedes-AMG C63s Coupé, wie auch die Variante ohne das „S“ im Namen, über einen 4.0 Liter Achtzylinder mit Bi-Turbo-Aufladung. Angeboten wird der Bolide mit 476 oder mit 510 PS – die Fahrleistungen unterscheiden sich dementsprechend. Die stärkere Variante sprintet in 3,9 Sekunden auf 100 km/h und rennt mit dem optionalem Driver´s Package maximal 290 Stundenkilometer. Dieses Paket beinhaltet darüber hinaus unter anderem auch eine Keramik-Bremsanlage, die für schwindelerregende Bremswerte sorgt und jederzeit einen perfekten Druckpunkt ermöglicht.

Das C63 Coupé kann mit dem Package ebenfalls 290 km/h erreichen, sprintet aber in runden vier Sekunden auf Landstraßentempo. Es leitet 650 Nm an die stets geforderte Hinterachse, während die stärkere Variante, der C63S, 700 leistet. Die Kraftübertragung übernimmt ein schnell schaltendes 7-Gang MCT-Getriebe, dass sowohl manuelle Schaltvorgänge erlaubt, wie auch einen komfortablen Automatikmodus bereitstellt.

An besagter Hinterachse sind Reifen im 285er-Format montiert, die der geballten Motorleistung im Ernstfall aber nur viel Rauch und ihr Wimmern entgegenbringen können. Damit die Vorderachse immer genug Grip bereitstellt, findet man dort Reifen mit 255 mm Breite. Diese Formate wollen natürlich unter die Karosserie gebracht werden, dementsprechend wurde diese verbreitert. Vorn wuchs das Mercedes-AMG C63s Coupé gegenüber dem normalen C-Klasse Coupé um 64 Millimeter in die Breite, hinten sind es sogar 66 Millimeter. Mit dieser teilen sich die besonders sportlichen AMGs nur die Türen, das Dach und die Kofferraumklappe – schlichtweg alle anderen Bauteile wurde an die Boliden angepasst.

Interessant ist indes, dass das Mercedes-AMG C63S Coupé gegenüber der Limousine um 70 Kilogramm zulegte. Dennoch nimmt es aber beispielsweise dem T-Modell – der klassische Mercedes-Begriff für Kombi –  0,2 Sekunden beim Standard-Sprint ab. Verantwortlich dafür sollen die breitere Bereifung und die kürze Hinterachsübersetzung sein.

Quelle/ Fotos: Daimler

 

[alert alert_type=“info“ ]Technische Daten: Mercedes-AMG C63 Coupé

Hubraum: 3.982 ccm

Leistung: 350KW/ 476PS bei 5.500 – 6.250 U/min

Drehmoment: 650Nm bei 1.750 – 4.500 U/min

NEFZ-Verbrauch: 8,6 – 8,9Liter

CO2-Ausstoß: 200 – 209g/km

Leergewicht: 1.710Kg

Beschleunigung von 0-100km/h: 4,0 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 250km/h bzw. 290km/h[/alert]

[alert alert_type=“info“ ]Technische Daten: Mercedes-AMG C63S Coupé

Hubraum: 3.982 ccm

Leistung: 375KW/ 510PS bei 5.500 – 6.250 U/min

Drehmoment: 700Nm bei 1.750 – 4.500 U/min

NEFZ-Verbrauch: 8,6 – 8,9Liter

CO2-Ausstoß: 200 – 209g/km

Leergewicht: 1.725Kg

Beschleunigung von 0-100km/h: 3,9 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 250km/h bzw. 290km/h[/alert]

1 comments

Schreibe einen Kommentar