BMW X1: Urbanes Kompakt-SUV 2.0

Unter den Premium-Kompakten ist er ein Bestseller: der BMW X1. Der Ur-Bayer wird auf der IAA in zweiter Generation präsentiert. Dabei behält der X1 seine robusten Proportionen mit dennoch einhergehendem Premium-Charakter. Größte Veränderung: Neben dem Allradantrieb, der Wechsel von Heck- zu Frontantrieb.

Die Bayern trumpfen auf der IAA 2015 groß auf und zeigen möglicherweise das spannendste Portfolio der diesjährigen Automesse. Wir freuen uns Ihnen in den nächsten Tagen bereits die zahlreichen Neuentdeckungen vorzustellen, die uns BMW auf der IAA präsentieren wird. Den Realeindruck liefern wir dann aus Frankfurt direkt.

Wir beginnen mit einem Überblick der Highlights der zweiten Modellgeneration des Premium-Kompakt-SUV. In den nächsten Tagen werden wir weitere Details beleuchten.

Der BMW X1 wurde seit seiner Modelleinführung vor sechs Jahren über 700.000 mal verkauft. Mit der neuen Generation wird nun die Millionenmarke angestrebt. Er bildet das untere Ende der BMW X-Modellfamilie. Das X steht dabei seit jeher für den optionalen Allradantrieb, den xDrive.

Aggregate

Die größte Neuerung kommt bei der Frage: Front- oder Heckantrieb. Der BMW X1 wechselt zur zweiten Generation seinen Schwerpunkt. Die Leistung kommt nun von der Front, es sei denn man wählt den intelligenten Allradantrieb xDrive. Der Vorderradantrieb wurde vom BMW 2er Active Tourer und Gran Tourer übernommen.

Bei den Motoren steht eine reine Vierzylinder-Reihe steht zur Auswahl. Im Vergleich zum Vorgängermodell wird diese komplett erneuert. BMW freut sich, den Verbrauch und die Emissionen im Durchschnitt um mehr als ein Sechstel senken zu können. Optionen bilden zwei Benziner und drei Dieselmotoren. Als Premium-Hersteller hat auch der kleinste Motor schon einen annehmbaren Leistungsumfang. So zieht sich das Spektrum von 150 PS bis hoch zu 231 PS. Übertragen wird die Leistung entweder von einem Sechsgang-Handschaltgetriebe oder einem 8-Gang-Steptronic-Getriebe.

BMW-X1-zweite-Generation-New5

Maße

Im Vergleich zur ersten Generation wird der neue BMW X1 deutlich an Höhe gewinnen. In Zahlen sind es 53 mm, die den Fahrgästen neuen Entfaltungsraum liefern. Die Designer haben das neue Platzangebot genutzt, um die Sitzhöhe in beiden Reihen deutlich zu erhöhen. Vorne sind es 35 mm, hinten sogar 64 mm. Damit wird der Einstieg erleichtert.

Der Stauraum im Kofferraum wächst auf stattliche 505 Liter, die einem gehobenen Niveau entsprechen. Der erste BMW X1 konnte 85 Liter weniger anbieten. Wer alle Sitze umklappt, im Verhältnis vier zu zwei zu vier, bringt Einkäufe und Transportgut auf 1550 Litern unter.

Serienausstattung

Bereits im Grundmodell sind einige attraktive Details enthalten. Mit dabei sind die Klimaanlage, ein Audiosystem mit USB und AUX-In und das Infotainment-System iDrive mit 6,5 Zoll Bildschirm. Integriert ist der Bildschirm freistehend in die Armaturentafel.

BMW-X1-zweite-Generation-New1

Optionen

Wer mehr möchte, ab von der Serienausstattung, kann vier weitere Ausstattungslinien und deren Optionspakete auswählen. Aufsteigend sind es Advantage, Sport Line, xLine und M Sport. Dabei teils enthalten, aber sonst als Optionen verfügbar: Voll-LED-Scheinwerfer, eine dynamische Dämpfer Control, ein Head-Up-Display und der System Driving Assistent Plus. Das Head-Up-Display kam bisher nur in den größeren BMW X Modellen zum Einsatz. Es projiziert während der Fahrt relevante Informationen auf die Windschutzscheibe.

Quelle/ Fotos: BMW

5 comments

Schreibe einen Kommentar