Der neue VW Tiguan wurde gesichtet

Über 2,64 Millionen Fahrzeuge des VW Tiguan wurden weltweit seit dessen Präsentation 2007 verkauft. Das Kompakt-SUV findet in fast jeder Käufergruppe Liebhaber. Nun hat VW den Knaller enthüllt, dass zur IAA der neue VW Tiguan des Modelljahrs 2016 enthüllt wird.

Am Vorabend der IAA, dem 14. September, wird es soweit sein. Dann wird das Tuch über dem Wolfsburger gelüftet. Wie es darunter aussieht haben die Kollegen von carscoops bereits entdeckt. Wollte Volkwagen das Geheimnis um das Aussehen des neuen VW Tiguan noch bis zur Premiere wahren, wurde der „Neue“ nun auf einem Parkhausdach entdeckt. So ein Ärger für die emsigen Verstecker. Wir freuen uns dennoch.

Auf dem Dach stand der VW Tiguan angeblich für Werbeaufnahmen. Erlkönige internationaler Auto-Magnaten sind sehr selten. Manch Modelle haben es schon ohne jegliche Vorabaufnahmen bis zu ihrer Weltpremiere geschafft – das sind aber eher die Wenigsten.

Die zweite Modellgeneration des VW Tiguan soll etwas länger werden und dadurch noch mehr Platz bieten. Sie orientiert sich an der Studie VW Cross Coupé GTE. Davon übernimmt das neue Modell die Heckleuchten und die Felgen. Unterschiede zeigt aber die tiefer liegende Schulterpartie. Im Vergleich zu seinem Vorgänger wirkt der neue VW Tiguan deutlich größer und ist mit mehr Ecken und Kanten versehen. Zum regulären Modell sind in der neuen Generation auch eine Coupé- und eine Lang-Version angedacht.

alert alert_type=“info“ ]Konkurrenten

Hyundai Tucson, Mazda CX5, Kia Sportage, Audi Q3, BMW X1, Mercedes GLA, Nissan Qasquai, Honda CR-V[/alert]

Der neue VW Tiguan beruht ebenfalls auf dem neuen MQB-Prinzip, das Volkwagen bereits beispielsweise im VW Golf oder VW Passat verwendet. Hier wird durch die Umstellung in der neuen Generation mehr Raum bei gleichzeitiger Gewichtsreduktion geschaffen.

Motorenseitig vertraut man beim neuen VW Tiguan auf recht bekannte Antriebe. Zum einen rollt das Kompakt-SUV weiterhin mit Frontantrieb von der Palette, der optional mit einem Allradantrieb aufgewertet werden kann. Zum anderen sind verschiedene Benzin- und Diesel-Motoren geplant, die die Spanne von 125 bis etwa 220 PS abdecken. Auch eine Plug-In-Hybrid-Variante soll zu den Händlern rollen.

Der erste VW Tiguan der neuen Generation ist bereits zusammengeschraubt. Das SUV wird auch weiterhin in Wolfsburg produziert. Wie Volkwagen selbst verkündete, ist der kleine Offroader nun demnächst auf dem Weg nach Frankfurt in die Stadt der Automobilmesse. Bevor er dort auf das Messeparkett gestellt wird, erfolgt zunächst die Präsentation vor der Presse auf dem Konzernabend der Marke Volkswagen.

Auf der IAA kann er sich dann direkt mit einem Konkurrenten messen, der ebenfalls in neuer Generation erscheint. Der Kia Sportage begeht ebenfalls den Generationswechsel. Jener war allerdings schon vorab unverhüllt zu sehen. Ein weiterer Konkurrent wurde bereits vor wenigen Wochen erneuert. Der Hyundai Tucson – bei uns bereits im Fahrbericht.

Der VW Tiguan 2.0 startet dann zu Beginn 2016 mit dem Verkauf. Preislich soll er wieder bei rund 25.000 Euro einsteigen.

Quelle/ Fotos: Volkwagen

1 comments

Schreibe einen Kommentar