Skoda Superb Combi – Ein Spotlight auf die Ausstattung

Der neue Skoda Superb Combi wird auf der IAA gezeigt und will mit verschiedenen Ausstattungslinien überzeugen. Welche das sind und welche Details sie bieten, zeigen wir von NewCarz in einer Übersicht.

Den Einstieg in die schöne neue Skoda Superb Combi-Welt bietet die Ausstattungslinie „Active“. Sie bietet serienmäßig eine Klimaanlage, getönte Scheiben und eine elektronische Parkbremse. Der Fahrer wird über eine Multifunktionsanzeige über die wichtigsten Fahrzeugdaten informiert, währen die Fahrzeuge hinter dem Superb über schnell reagierende LED-Rückleuchten über die aktuellen Fahrmanöver des Superb aufgeklärt werden.

„Simply Clever“ sind viele Details im Innenraum schon in der Basisausstattung. So bietet der Skoda Superb Combi 1,5l-Flaschenhalter sowie ein Warnwesten-Fach in den Türen. Hinzu gesellen sich ein gekühltes Handschuhfach und klappbare Taschenhaken im Kofferraum. Damit im Alltag nichts schief läuft, fährt jeder Superb mit einem Fehlbetankungsschutz vor. So kann man beim Tanken die Dachbox kontrollieren, die auf der serienmäßigen schwarzen Dachreling installiert werden kann.

Die nächst höhere Ausstattungslinie nennt sich „Ambition“. Sie bietet ein wenig mehr Komfort mit ihrer Zwei-Zonen-Klimaautomatik, einem Regen- und Lichtsensor sowie dem Radio Swing mit Touchscreen. Für einen kleinen Hauch Luxus sorgt im Innenraum ein kleines Lederpaket für das Lenkrad und den Schaltknauf. Zusätzlich werden der Fußraum und die Türgriffe beleuchtet, damit eine angenehme Lichtstimmung für Behagen sorgt. Das unterstützen die  Deko-Leisten in „Alu Look dunkel“. Weitere kleine Taschen und ein Maxi-Dot-Display für Fahrerinformationen steigern die Praktikabilität zusätzlich.

NewCarz-Skoda-Superb-Combi-Innenraum-3

Außen stechen die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen und die silberne Dachreling ins Auge, während die Nebelscheinwerfer die Sehfähigkeit des Fahrers bei schlechtem Wetter unterstützen. Damit man den Superb auch in engen Gassen parken kann, kommen automatisch anklappbare Außenspiegel hinzu.

Ausstattungsseitig addieren sich ein Tempomat, eine Einparkhilfe hinten und ein elektrischer Fahrersitz mit Memory hinzu. So kann man es sich natürlich gut gehen lassen.

Die Top-Ausstattung markiert weiterhin die „Laurin&Klement“-Linie. Außen glänzt der Skoda Superb Combi hier mit 18-Zoll-Rädern und ein paar Plaketten am Auto. Den Weg leuchten serienmäßige Bi-Xenon-Scheinwerfer aus, die zusätzlich ein adaptives Lichtsystem und ein LED-Tagfahrlicht bieten.

Innen erhöhen ein Multifunktionslenkrad und ein farbiges Fahrerinformationssystem den Bedien-Komfort, während Deko-Leisten in schwarzem Klavierlack, eine LED-Ambiente-Beleuchtung und eine edle Lederausstattung den ohnehin schon guten Qualitätseindruck steigern. Angenehm gestaltet sich die elektrische Sitzverstellung für die Vordersitze. Die Wahl zwischen Komfort und Sport bietet das serienmäßige DCC-Fahrwerk mit drei Fahrmodi. Die Aufgabe des Infotainments übernimmt das System „Bolero“ mit 6,5-Zoll-Touchscreen, Canton-Soundsystem mit zwölf Lautsprechern und „Smartlink“ zur Vernetzung des Smartphones. Nun hat man also die Qual der Wahl beim großen Skoda Superb Combi.

Wie es um das Raumangebot des Skoda Superb Kombi gestellt ist haben wir bereits vor wenigen Tagen vorgestellt. Wer darüber mehr erfahren möchte kann dies hier tun.

Fotos/Quelle: Skoda

2 comments

Schreibe einen Kommentar