Huracán Spyder fegt über die IAA – Lamborghini präsentiert neuen Sportwagen-Star

Lamborhini Huracan

Im Frühjahr wurde bei uns hier noch über die Neuvorstellung des neuen Babys Huracán, des italienischen Familienmitglieds der VW Gruppe Lamborghini berichtet. Nun will Lamborghini auch mit einem elegant-offenen Spyder seine Kunden vom erfolgreichen Gallardo wegtragen und neue Verkaufsrekorde mit dem Huracán Spyder setzen.

Schnelligkeit und Freiheit vereint in der neuen Frischluft-Version des Huracán, wird durch ein elegantes Stoffverdeck das in Schwarz, Braun oder Rot erhältlich sein soll, verkörpert. Das Stoffmützchen öffnet dem Fahrer in 17 Sekunden den freien Panoramablick samt Frischluft, und das bis zu einer Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h voll automatisch per Kopfdruck.

Lamborhini Huracan

Individualismus steht beim offenen Huracán genau so im Vordergrund, wie bei all seinen Vorgängern. Insgesamt stehen 17 Farben für das Interieur und fünf verschiedene Leder/Alcantara-Kombinationen zur Wahl. Für die persönliche Note außerhalb bietet Lamborghini elf verschiedene Lacke an, die dem Huracán Spyder auch beim Exterieur die nötige Exklusivität bescheren sollen.

Unterschiede zum Coupé gibt es zum Glück nur bei den Äußerlichkeiten, nicht aber unter der Motorhaube. Mit einem Trockengewicht von 1542 Kilogramm, ist das Cabriolet rund 120 Kilogramm schwerer als sein geschlossener Zwilling; verliert aber trotzdem nichts an seiner 5,2-Liter-V10 Power. Diese ist dank versenkbarem Heckfenster auch bei geschlossener Fahrt mit vollem Motorsound zu genießen.

2R8A9378

Motortechnisch hat sich bei Lamborghini nichts getan; immer noch wert sich der italienische Luxussportwagenhersteller gegen eine Turbolaufladung und besticht erneut mit seinen klassischen hoch drehenden Saugmotoren die nahezu wie ein Alleinstellungsmerkmal wirken.

Mit 560 Nm und einer Maximaldrehzahl von 6500 U/min besticht er mit Topwerten in Beschleunigung und Spitzengeschwindigkeit. So muss sich der Lamborghini mit seinen 610 PS auch weiterhin durchaus nicht verstecken. Die Beschleunigung schafft der Hurcán Spyder samt Allrad und Siebengang Doppelkupplungsgetriebe in 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht die 200 km/h bereits nach 10,2 Sekunden. Rasanter Fahrspaß bei Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 324 km/h garantiert das neue Spyder-Modell auch mit offenem Verdeck – Hut und Cabriolet-Tuch müssen also gut festgehalten werden.

2R8A9374

Der Verbrauch bei so einem Boliden ist dabei nicht überraschend und wohl eher Nebensache; trotz spritsparender Start-Stopp-Funktion schluckt der offene Huracán Spyder 12,3 Lite, kann aber durchaus schon mal durch 50 Prozent mehr Antrieb als der Gallardo Spyder bestechen. Zusätzlich verfügt der Huracán über eine gesunde und ausgewogene Gewichtsverteilung auf der Hinterachse von 43:57.

2R8A9081

Ab dem Frühjar 2016 soll der 4,46 Meter lange und lediglich 1,18 Meter „hohe“ Huracán Spyder auslieferbar sein, hierbei kommt er serienmäßig wie sein Coupé-Double mit Carbon-Keramik-Bremsanlage und einem 12,3 Zoll großem TFT-Display im sportlichen Innenraum. Kostenpunkt für den offenen Fahrspaß von Lamborghini: 221.875,50 Euro.

Fotos/Text: NewCarz

1 comments

Schreibe einen Kommentar