Porsche Cayman GT4 Clubsport – Der Über-Cayman

Dass Porsche schnelle Autos baut, ist kein Geheimnis. Dass Porsche auch Rennwagen bauen kann, wissen wir ebenso.

Jetzt stellt Porsche jedoch etwas vor, was nicht nur Stammkunden sondern auch Rennstreckenfans gleichermaßen erfreuen dürfte.

Am 18. November diesen Jahres wird der Porsche Cayman GT4 Clubsport auf der Los Angeles Motorshow exklusiv vorgestellt. Der Clubsport baut auf der Plattform des Serien-GT 4 und leistet stattliche 385 PS aus einem Sechszylinder-Boxermotor, der – porschetypisch – mittig verbaut ist. Fans der Marke haben nun die Gelegenheit, mit dem geschärften Reptil in den Motorsport einzusteigen.

Der Porsche Cayman GT4 in Action. Der Clubsport wird noch kompromissloser.
Der Porsche Cayman GT4 in Action. Der Clubsport wird noch kompromissloser.

Im Gegensatz zu seinem Serien-Pendant rüsten die Zuffenhausener den Cayman GT4 Clubsport mit einem Doppelkupplungsgetriebe – kurz PDK – inklusive Schaltwippen aus, um den Einstieg in die Motorsportwelt authentisch zu gewährleisten. Des Weiteren verfügt der Rennwagen über eine mechanische Hinterachs-Quersperre, die durch ihre Sperrwirkung Freunden schneller Kurvenfahrten ein Lächeln ins Gesicht treiben wird. Dass bei dem Cayman GT4 Clubsport auf Leichtbau gesetzt wurde, ist klar. Porsche hat dem Junior-Renner dafür sogar die Leichtbau-Federbein-Vorderachse des 911 GT3 Cup spendiert. Großzügig, denn dieser ist weltweit auf den Rennstrecken vertreten und wird aktuell für über 20 Markenpokale der Marke eingesetzt.

Wider Erwarten wartet der Clubsport nicht mit einen Karbon-Keramik-Verbundbremsanlage auf, sondern mit einer Rennbremsanlage aus Stahl. Mit einem Durchmesser von rund 380 Millimetern kommen diese allerdings auf das Größenniveau einer durchschnittlichen Familienpizza. So verwundert es nicht, dass der GT4 nicht mit belüfteten Sportsitzen ausgeliefert wird, sondern mit Rennschalensitz samt Sechs-Punkt-Gurt und eingeschweißtem Sicherheitskäfig. All diese Maßnahmen führen dazu, dass der Porsche Cayman GT4 Clubsport nur sage und schreibe 1300 Kilogramm auf die Waage bringt. Ein waschechter Rennwagen eben.

NewCarz-Porsche-Cayman-GT4-03
Bremsscheiben mit 380 Millimeter Durchmesser. Hier im Porsche Cayman GT4.

Wer jetzt in die Welt des Motorsports eintauchen möchte, kann den Clubsport bei Porsche Motorsport in Weissach vorbestellen. Für 2016 hat Porsche angekündigt, dass der Cayman GT4 Clubsport unter anderem für die Pirelli World Challenge, die Continental Tire Sports Car Challenge, die Pirelli GT3 Cup Trophy USA, die Ultra 94 GT3 Cup Challenge Canada, sowie für das Clubrennen des Porsche Club of America eingesetzt werden soll.

Auch weitere Rennen mit dem Cayman auf Clubsport-Niveau sind seitens Porsche geplant. Zum Preis machen die Zuffenhausener bis dato keine Angaben. Bei einem Preis von über 85.000 Euro für den Serien-GT4 dürften potentielle Kunden aber mit einem Preis von über 100.000 Euro kalkulieren.

Text: NewCarz / Fotos: Porsche

1 comments

Schreibe einen Kommentar