Michelin Pilot Sport Cup 2 – Rennreifen mit Straßenzulassung

Der Reifen. Jeder Autofahrer hat mindestens vier Stück davon. Aber Reifen ist nicht gleich Reifen.

Michelin stellt einen neuen Sportpneu vor, der insbesondere auf der Rennstrecke eine gute Figur macht.

Dreamteam – Michelin Pilot Sport Cup 2 und Porsche Cayman

 

Frankreich, Circuit Paul Ricard. Hier sollen wir den neuen Sportreifen selbst testen und nach einem kurzen Gespräch erhalten wir den Schlüssen für einen Porsche Cayman. Wir rollen auf die Strecke. Schon in der ersten Kurve wird uns klar, weshalb Michelin hier von einem „Rennreifen für die Straße“ spricht. Das Fahrzeug folgt jeder noch so kleinen Lenkbewegung extrem direkt, beim Beschleunigen wird jedes einzelne PS ohne Haftungsverlust auf den Asphalt gebracht. Nach dem Beschleunigen kommt das Verzögern. Der Bremsvorgang mit dem Michelin Pilot Sport Cup 2 liefert ebenfalls keinen Anlass zur Kritik. Sauber und mit spürbarer Bodenhaftung aller vier Räder verzögert der Cayman. Auch bei einer Vollbremsung bis zum vollkommenen Stillstand des Fahrzeugs überzeugt der Reifen durch seine Souveränität.

Driving Center – Auf dem Circuit Paul Ricard haben wir den Cup 2 ausgiebig getestet

Der Pilot Sport Cup 2 ist der Ausdauersportler unter den Reifen

Ist der Michelin Pilot Sport Cup 2 erst einmal warm gefahren, möchte man gar nicht mehr aufhören, seine Runden zu drehen. Viel mehr gewinnt man den Ehrgeiz, mit jeder neuen Runde eine neue Bestzeit absolvieren zu können. Das liegt daran, dass der Reifen auf Betriebstemperatur regelrecht mit dem Asphalt verschmilzt. Jeder Kurve, Kuppe oder Schleife durchfährt der Cayman wie auf Schienen.

Sicher, auch andere Hersteller bieten gute Gummis an. Dennoch hat Michelin mit dem Pilot Sport Cup 2 etwas entwickelt, das die Messlatte für Reifen, die sowohl im öffentlichen Straßenverkehr als auch auf der Rennstrecke eine gute Figur abgeben, sehr hoch gesetzt.

Bi-Compound macht´s möglich

Durch eine Zwei-Komponenten-Gummimischung verfügt der Michelin Pilot Sport Cup 2 über eine Mehrkomponentenlauffläche. Das sorgt dafür, dass der Reifen sowohl in engen Kurven über ein außerordentlich hohes Gripniveau verfügt als auch auf nasser Fahrbahn ein hohes Maß an Sicherheit bietet.

Für Reifenhersteller ist es heutzutage zunehmend schwieriger, den Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden. Die Tatsache, dass die Automobilindustrie mit einer schier endlos scheinenden Produktpalette aufwartet, stellt die Reifen vor eine große Herausforderung. Ebenso die Leistung der Fahrzeuge. Gerade auf dem deutschen Automarkt hat sich eine typische „Höher-schneller-weiter“-Mentalität etabliert, an welche sich die Zulieferer anpassen müssen.

NewCarz-Michelin-Pilot-Sport-Cup-2-07
Bi-Compound – So heißt die Mehrkomponentenlauffläche des Cup 2

Ein guter Reifen bringt das Potential des Autos auf die Straße

Durch die eben angesprochene Zunahme an Extremen ist es für einen guten Reifen unerlässlich, das Potential, das in einem Fahrzeug schlummert, ohne Verluste auf den Asphalt zu übertragen. Im Alltag mag das vielleicht für viele Autofahrer nicht die oberste Maxime sein, da diese gar nicht oder nur in den seltensten Fällen ihr Fahrzeug im Grenzbereich bewegen. Umso wichtiger ist es allerdings auf der Rennstrecke. Hier geht es um jede Zehntelsekunde. Und da kommt es neben der Technik des Fahrzeugs auf die richtigen Gummis an.

Viele Sportwagen werden ab Werk mit den Pilot Sport Cup 2 ausgerüstet

Hier kommt Michelin mit dem Cup 2 ins Spiel. Nicht umsonst werden eine Sportwagenmodelle bereits ab Werk mit den Hochleistungspneus ausgerüstet. So vertraut beispielsweise Porsche bei einigen Modellen auf den Cup 2, ebenso wie BMW sein Hochleistungssondermodel BMW M4 GTS serienmäßig mit den Rennreifen bestückt.

Grip ohne Grenzen – Auf der Rennstrecke fühlt sich der Sportreifen wohl

Toller Allrounder ohne nennenswerte Schwächen

Insgesamt fällt unser Eindruck sehr positiv aus. Der Michelin Pilot Sport Cup 2 ist ein vielseitiger Reifen, der sowohl auf der Rennstrecke für überragende Performance sorgt, als auch im öffentlichen Straßenverkehr überzeugt. Auch bei hohen Geschwindigkeiten verliert der Cup 2 nicht die Bodenhaftung und dank der Mehrkomponentenlauffläche sind auch Kurven voll und ganz sein Revier. Durch die „Track Longevity Technologie 2.0“, Michelins Langlebigkeitsversprechen, sollte man mit dem Reifen so einige Zeit seine Freude haben. Egal ob auf der Rennstrecke oder auf dem Weg zur Arbeit.

Text / Fotos: NewCarz

Schreibe einen Kommentar