Toyota SF-R – Sportwagen zum Liebhaben

Mit dem GT86 haben die Ingenieure von Toyota bereits gezeigt, dass zeitgemäße Sportwagen für sie kein Fremdwort ist. Jetzt wurde erstmals ein Konzept gezeigt, das den Namen Toyota SF-R trägt, und auf der Tokyo Motor Show 2015 sein Debüt hat.

Böser Blick - Die grimmig wirkende Front hat ihren Reiz
Böser Blick – Die grimmig wirkende Front hat ihren Reiz

Das nur rund vier Meter lange, japanische Coupé mit dem Namen SF-R soll in erster Linie Zielgruppen ansprechen, die keine Unsummen für einen Sportwagen ausgeben möchten, für die jedoch der Fahrspaß ganz weit oben steht. Die Kombination von Frontmotor, Heckantrieb und einem geringen Gesamtgewicht soll den Fahrer mehr denn je in das Fahrgeschehen einbinden.

Kurviger Hintern - Das Heck kommt breit und dynamisch
Kurviger Hintern – Das Heck kommt breit und dynamisch

Von außen wirkt der quietschgelbe Japaner eher „knuffig“ und wenig aggressiv. Dennoch schaut er durch seine leicht angeschrägten Rundscheinwerfer ein wenig grimmig. Der große, schwarze Kühlergrill ähnelt dem Maul eines Haifischs und die weit ausgestellten Radkästen sorgen dafür, dass man den „knuffigen“ Ersteindruck relativ schnell wieder verwirft. Das Heck des Toyota SF-R ist sportwagentypisch kurz gehalten und unterstreicht den bereits an der Front gewonnenen Eindruck. Wieder einmal stechen die breiten Radhäuser, sowie die runden Rückleuchten ins Auge.

NewCarz-Toyota-SFR-03
Wespennest – Der Innenraum ist funktional und aufgeräumt

Das zweifarbige Interieur ist schlicht und funktional, bringt aber durch gezielte Akzentsetzungen eine Portion Individualität mit. So sitzt beispielsweise ein farblich auf die Außenhaut abgestimmter, kleiner Touchscreen am Lenkrad, mit welcher man die Lautstärke regeln und zwischen Musiktiteln wechseln kann. Ebenfalls farblich auf den Lack abgestimmt sind Teile der Türverkleidungen, die Sitzmittelbahnen und die Steppnähte bei Sitzen und Lenkrad. Des Weiteren verfügt der Wagen über einen digitalen Tacho mit großer Geschwindigkeitsanzeige in der Mitte und Balkendarstellung von Kraftstoffstand und Öltemperatur.

NewCarz-Toyota-SFR-05
Der digitale Tacho zeigt die Geschwindigkeit in großen Zahlen. Innovativ: Eine Touchscreen-Fernbedienung am Lenkrad

Ob der Toyota SF-R in das Produktportfolio aufgenommen wird, steht noch nicht fest. Sollte das der Fall sein, wäre der Mazda MX-5 ein Konkurrent auf Augenhöhe und es bliebe abzuwarten, wie gut er sich gegen ihn schlägt.

Auch weitere technische Daten gibt der japanische Autobauer noch nicht bekannt. Wir gehen jedoch davon aus, dass unter der Haube ein Drei- oder Vierzylinder mit circa 150 Pferdestärken seine Arbeit verrichten wird.

Der Toyota SF-R feiert seine Weltpremiere am 30. Oktober dieses Jahres auf der Tokyo Motor Show 2015.

2 comments

Schreibe einen Kommentar