Lexus LF-FC Concept Car – Luxus mit Brennstoffzelle

Auf der in diesen Tagen beginnenden Tokyo Motor Show präsentiert Lexus ein Konzeptfahrzeug, das einen Ausblick auf die kommenden Modellgenerationen geben soll.

Das LF-FC genannte Concept Car hebt mit seiner futuristischen Gestaltung die L-finesse genannte Designsprache der Marke auf ein neues Level.

NewCarz-Lexus-LF-FC-04
Teuflisch schick – Der groß dimensionierte Diabolo-Kühlergrill

Die Front der Limousine dominiert der lexustypische Diabolo-Kühlergrill, welcher durch gezielte Eingriffe nun noch präsenter wirkt und so in einem neuen Glanz erstrahlt. Die messerscharfen Scheinwerfer mit den L-förmigen LED-Tagfahrleuchten unterstreichen im Zusammenspiel mit der nach vorne schmal zulaufenden Motorhaube die Dynamik des Fahrzeugs. Die groß dimensionierten Lufteinlässe betonen daneben die ausgestellten Radkästen und lassen das Fahrzeug breiter wirken.

NewCarz-Lexus-LF-FC-06
Markante Front – Die messerscharfen LED-Scheinwerfer durchschneiden die Dunkelheit

Limousine mit Coupé-Flair

Die schnittige Seitenführung weckt eine gewisse Portion Gran Tourismo Gefühl, die schmalen Seitenfenster und die recht spät abfallende Dachlinie verleiht dem Lexus LF-FC eine athletische Note, welche zu Heck hin übergeleitet wird. Dort wurde das Blech symmetrisch verformt, sodass man beinahe davon ausgehen könnte, dass die Designer hier den Eindruck eines „hinteren Diabolo-Kühlergrills“ suggerieren wollten. Unabhängig von welcher Seite man die Limousine betrachtet, der typische Lexus-Stil ist in den Grundzügen erkennbar. Das Konzeptfahrzeug rollt auf 21-Zoll-Leichtmetallrädern mit kohlefaserverstärkten Felgen.

NewCarz-Lexus-LF-FC-07
Schnittige Seitenführung – Die Limousine strahlt Coupé-Flair aus

Die ebenfalls sehr zukunftsorientierte Innenraum wirkt auf den ersten Blick eher nüchtern und kühl. Sobald jedoch die Zündung aktiviert wurde, verwandeln sich einige Flächen zu Displays und eine diffus-indirekte Beleuchtung schafft ein gewisses Ambiente, das man durchaus als angenehm bezeichnen kann. Es verwundert sicherlich keinen, dass es so gut wie keine Knöpfe mehr gibt und der Fahrer nahezu alle Funktionen vom Cockpit aus steuern kann.

NewCarz-Lexus-LF-FC-08
Designobjekt – Das Heck kommt sportlich-symmetrisch

Lexus hat den Fahrgastraum in zwei Bereiche unterteilt, wovon der obere durch seine üppig dimensionierte Windschutzscheibe dem Piloten das pure Fahren vermitteln soll, ohne diesen vom Verkehrsgeschehen abzulenken.

Die einladende Fond des 5,30 Meter langen Lexus LF-FC wartet mit viel Kopf- und Beinfreiheit auf und ist an diejenigen gerichtet, die lieber hinten rechts statt vorne links Platz nehmen möchten. Das Interieur des Concept Car ist weitestgehend mit Anilinleder bezogen und betont somit abermals den Anspruch der Marke an sich selbst.

NewCarz-Lexus-LF-FC-10
Fondorientiert – Der 5,30 Meter lange Lexus ist auch hinten sehr komfortabel

 

Gestensteuerung als neues Bedienkonzept

Nachdem bereits der neue BMW 7er in diesem Jahr vorangegangen ist, möchte nun auch Lexus die Gestensteuerung einführen. Dieses Bedienkonzept bringt den Vorteil, dass weder Display, noch Schalter betätigt werden müssen, um beispielsweise die Lautstärke der Musik lauter oder leiser zu stellen. Eine kleine holografische Darstellung auf einem Display in der Mittelkonsole erklärt, wo und wie das Audiosystem oder die Klimaeinheit unter Zuhilfenahme von Gesten dirigiert werden können.

NewCarz-Lexus-LF-FC-09
Innovativ – Futuristisches Cockpit mit Gestensteuerung

Lexus auf Wasserstoff

Angetrieben wird der futuristische Riese von einer Brennstoffzelleneinheit, die in erster Linie die Hinterachse antreibt. Parallel werden zusätzlich die zwei an der Vorderachse befindliche Radnaben-Elektromotoren mit Strom versorgt. Lexus spricht hier von einem innovativen Allrad-Antriebssystem, welches eine präzise Antriebskraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse ermöglicht und die Dynamik des Fahrzeugs – genauso wie die bereits angesprochene neue Formsprache – auf ein neues Level hebt.

NewCarz-Lexus-LF-FC-03
Fuelcell – Der LF-FC wird von einer Brennstoffzelle angetrieben

Die Brennstoffzelleneinheit des Lexus LF-FC sitzt ebenso wie der T-förmige Wasserstofftank im hinteren Bereich des Fahrzeugs, die komplette Antriebseinheit wiederum wurde in den vorderen Bereich des Concept Car implantiert. So ergibt sich eine ausgewogene Achslastverteilung.

NewCarz-Lexus-LF-FC-02
Leichte Riesen – Die 21-Zoll-Felgen sind aus Karbon gefertigt

Natürlich werden in zukünftigen Lexus-Modellen auch neue Technologien in Bezug auf autonomes Fahren, sowie aktiver und passiver Sicherheit zum Einsatz kommen. Die unterstützenden Sicherheitskomponenten sind laut Lexus ein Fundament für sicheres und effizientes Fahren.

Text: NewCarz / Fotos: Lexus

3 comments

Schreibe einen Kommentar