Porsche Macan – Update für das Zuffenhausener Kompakt-SUV

Ab sofort können Interessenten den optisch und technisch überarbeiteten Porsche Macan bei ihren Händlern bestellen.

Nachdem der neue Porsche Macan GTS jüngst auf der Tokyo Motor Show sein Debüt feierte, wurde im gleichen Zuge auch ein Facelift der übrigen Macan-Modelle vollzogen.

Neues Porsche Communication Management

Technisch warten alle neuen Macan-Versionen mit dem neuen Porsche Communication Management – kurz PCM – auf, welches erst vor kurzem Einzug im neuen 911 hielt. Die Neuerungen bestehen insbesondere in einer vereinfachten, intuitiven Bedienbarkeit, Verkehrsinformationen, die in Echtzeit auf das System übertragen werden, sowie in einem integrierten WLAN-Hotspot.

NewCarz-Porsche-Macan-03
Kommandozentrale – Der Macan wartet mit überarbeitetem PCM auf

Serienmäßig wird jeder Porsche Macan mit einem Infotainment-System inklusive Sieben-Zoll-Touchscreen ausgerüstet. Dieser bietet jetzt erstmals einen Näherungssensor, sodass sich bei Annäherung an das Display eine Menüleiste mit relevanten Inhalten öffnet, die der Fahrer dann über Multitouch-Gesten ansteuern kann.

Des Weiteren können über Bluetooth, USB und SD-Karte Audiodateien wiedergegeben werden.

Eine weitere Neuerung stellt die Individualisierungsmöglichkeit in Bezug auf die Konnektivität des Macan dar. Der Kunde kann auf Wunsch auf verschiedene Vernetzungsoptionen zurückgreifen, und damit selbst entscheiden, wie stark sein Fahrzeug mit der Außenwelt verbunden sein soll.
Das Connect-Modul besitzt eine Ablagefläche in der Mittelkonsole, die den Mobilfunk-Empfang optimiert. Das Navigations-Modul stellt die Routenführung auf Wunsch in 3D dar und lässt sich per Sprachsteuerung bedienen. Die Steigerung ist das Connect Plus-Modul. Hat man dieses Modul mitbestellt, gibt es nonstop Verkehrsinformationen in Echtzeit, einen integrierten WLAN-Hotspot, eine nahezu vollständige Integration von Smartphones und eine ganze Bandbreite an Google-Diensten. Zudem gibt es eine Porsche Connect App, mit welcher sich beispielsweise Routen vom Smartphone direkt auf das PCM kabellos übertragen lassen.

Ebenfalls verfügbar ist das Apple CarPlay samt der vom iPhone bekannten Sprachbedienung Siri.

NewCarz-Porsche-Macan-01
Alphatier – Das Top-Modell der Baureihe trägt den Namen Macan Turbo

LED-Scheinwerfer mit PDLS Plus

Der neue Porsche Macan kann nun erstmals mit Voll-LED-Scheinwerfern ausgerüstet werden. Mit an Bord ist dann das neue Porsche Dynamic Light System Plus – kurz PDLS Plus. Der runden Projektionslinsen der Bi-Xenon-Scheinwerfer weicht dann einem Projektionsmodul, welches für das Abblend- und Fernlicht zuständig ist. Das PDLS Plus verfügt über verschiedene Lichtmodi, darunter ein Landstraßen- und ein Autobahnlicht. Ebenso im Ausstattungsumfang inbegriffen ist ein Kamera-basierter Fernlichtassistent, sowie ein sogenanntes Kreuzungslicht, das unter Einbeziehung von GPS-Koordinaten an Kreuzungen und Einmündungen ein zusätzliches Lichtmodul aktiviert, sodass immer eine bestmögliche Ausleuchtung gewährleistet ist.

Das Tagfahrlicht kommt – wie auch im neuen Porsche 911 – im Vier-Punkt-Design in LED-Technik.

Macan Turbo mit exklusiven Paketen

Exklusiv für den Macan Turbo bietet Porsche spezielle Ausstattungsumfänge für Interieur und Exterieur an. Mit gezielten, auf Sportlichkeit ausgerichteten Designelementen soll der leistungsstärkste Porsche Macan seine Stellung vertreten. So gibt es beispielsweise 21-Zoll-Leichtmetallräder im 911 Turbo-Design mit exklusiver Zweifarben-Lackierung, schwarze Kontrast-Elemente wie Sideblades, Lufteinlässe und Abgasendrohre komplettieren den Auftritt des Alpha-Macan.

Wie auch schon beim Porsche Macan GTS kommt der Macan Turbo auf Wunsch mit jeder Menge Alcantara im Innenraum. Sitzmittelbahnen und Armauflagen sind auf Wunsch mit dem aus dem Rennsport bekannten Material bezogen. Zusätzlich runden kontrastierende Turbo-Schriftzüge auf den Kopfstützen, sowie beleuchtete Einstiegsleisten aus Karbon den Look des 400 PS starken Macan Turbo ab.

NewCarz-Porsche-Macan-04
Exklusiv – Das Interieur-Paket erkennt man vor allem an den Turbo-Schriftzügen

Der Kunde kann sich zwischen dem Interieur und dem Exterieur Paket entscheiden, beide sind unabhängig voneinander, aber ausschließlich für den Macan Turbo verfügbar. Für alle Macan-Modelle verfügbar sind neue Lackfarben, sowie ein optionales Alcantara-Lenkrad inklusive Lenkradheizung.

Bestellt werden können die neuen Porsche Macan zu Preisen von mindestens 60.548 Euro für den Macan S Diesel ab sofort beim Händler. Für die Benzinvarianten werden mindestens 61.143 Euro für den Macan S beziehungsweise 73.400 Euro für die GTS-Variante fällig. Wer sich für das Alphatier der Baureihe entscheidet, muss noch tiefer in die Tasche greifen. Der Porsche Macan Turbo startet bei 83.753 Euro. Die ersten Exemplare werden ab Anfang 2016 ausgeliefert.

Text: NewCarz / Fotos: Porsche

2 comments

Schreibe einen Kommentar