Volkswagen Golf GTI Clubsport – Der bärenstarke Dynamiker

Pünktlich zum 40. Geburtstag des GTI bringt Volkswagen eine Jubiläumsedition der Ikone auf den Markt, welche den Beinamen Clubsport bekommt.

1976 war ein besonderes Jahr für Volkswagen. Hier wurde eine Legende geboren, von der ursprünglich nur 5.000 Exemplare geplant waren. Dass es bis heute mehr als zwei Millionen verkaufte Fahrzeuge sind, hätte man zu damaliger Zeit vermutlich nicht mal zu träumen gewagt. Seit jeher steht die Bezeichnung „GTI“ für ein ganz klares Statement: Sportliches Superlativ in der Kompaktklasse. Deshalb bringt Volkswagen im Jahr 2016 – zum 40. Geburtstag des Sportlers – eine Sonderedition heraus, welche den Namen Volkswagen Golf GTI Clubsport trägt.

 

Exterieur – Ein bisschen mehr Dynamik, bitte

Sondermodelle heben sich grundsätzlich von ihren Serienpendants ab. Nicht anders ist es beim GTI Clubsport. Ihm wurden neben einer neu entwickelten Frontschürze auch überarbeitete Seitenschweller, ein neuer Heckdiffusor, sowie ein großer, mehrteiliger Dachkantenspoiler spendiert. Doch das hat nicht nur optische Gründe. Ziel der Ingenieure war es, die Sonderedition in Puncto Performance noch weiter zu optimieren.

NewCarz-VW-Golf-GTI-Clubsport-04
Aggressive Optik – Der GTI Clubsport kommt einer neuen Frontschürze

Die neuen Anbauteile sorgen daher für bessere Abtriebswerte und verbessern in Folge die Fahrdynamik in nicht geringem Umfang. Zusätzlich individualisiert die Seitenpartie ein breiter Zierstreifen, welcher den Schriftzug „Clubsport“ trägt – eine Hommage an den Ur-GTI. Die Abgasendrohre sind beim Editionsmodell verchromt und wesentlich größer als bei dem aktuellen Serien-GTI.

Darüber hinaus rollt der Clubsport serienmäßig auf geschmiedeten 18-Zoll-Leichtmetallrädern vom Typ „Belvedere“, welche ausschließlich dem Sondermodell vorbehalten sind. Optional kann der Kunde die ebenfalls exklusiven 19-Zoll-Felgen vom Typ „Brescia“ wählen. Für rennstreckenaffine Fahrer hält Volkswagen sogar einen Satz straßenzugelassener Semi-Slicks im Portfolio.

NewCarz-VW-Golf-GTI-Clubsport-05
Abtrieb garantiert – Dank des neu entwickelten, mehrteiligen Dachspoilers

Der Volkswagen Golf GTI Clubsport wird ab Werk in einer Zweifarben-Lackierung ausgeliefert. Dabei bleiben das Dach und die Außenspiegel schwarz, während der Kunde bei der Lackfarbe die Wahl zwischen sechs Varianten hat, darunter auch das begehrte Oryxweiß Perlmutteffekt. Optional lässt sich das Sondermodell auch mit einer Einfarblackierung bestellen.

 

Interieur – Typisch GTI

Seit jeher sind bestimmte Insignien schlicht und ergreifend Pflicht in einem GTI. Da macht auch der Volkswagen Golf GTI Clubsport keine Ausnahme. Die Sportsitze warten mit Karo-Stoffbezug auf, der Schaltknauf – oder Wählhebel – besitzt das typische Golfball-Design und rote Ziernähte finden sich neben Lenkrad, Schaltkulisse und Sitzen auch auf den Gurten wieder. Kontrastierend hierzu ist der Dachhimmel in schlichtem Schwarz gehalten.

NewCarz-VW-Golf-GTI-Clubsport-07
Sit down, please – Serienmäßig kommt der Clubsport mit Schalensitzen

Da wir hier jedoch von einer Sonderedition sprechen, hebt sich das Fahrzeug auch innen von den Serien-Geschwistern ab. So sind die bereits erwähnten Sportsitze serienmäßig anteilig mit Alcantara besetzt und werden als Schalensitze ausgeführt. Ohne Aufpreis kann der Kunde jedoch auch zu den üblichen GTI-Sportsitzen greifen. Auch das Lenkrad ist mit Alcantara bezogen, der Schalthebel wurde ebenfalls mit diesem Material eingerahmt. Neue Dekor-Zierleisten im „Wabe 40“-Design runden das Gesamtbild ab. Ein besonderer Clou: Auf dem Lenkrad findet man die aus dem Rennsport bekannte 12-Uhr-Markierung in rot.

 

Ausstattung – Alles was man braucht und noch ein bisschen mehr

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein aktueller Golf GTI bereits in der Basisversion üppig ausgestattet ist. Neben mitlenkenden Bi-Xenon-Scheinwerfern samt LED-Rückleuchten, gibt es unter anderem eine Klimaautomatik, ein Multifunktionslederlenkrad und ein Infotainmentsystem.

NewCarz-VW-Golf-GTI-Clubsport-06
Welcome home – Der Innenraum ist typisch GTI, Alcantara verrät das Sondermodell

Der Volkswagen Golf GTI Clubsport erhält zusätzlich viele auf das Modell zugeschnittene und diesem vorbehaltene Extras, wie die bereits erwähnten Alcantara-Applikationen, spezifische Fußmatten und eine Fahrprofilauswahl, welche im Sportmodus die ebenfalls – beim DSG-Getriebe – serienmäßige Launch Control aktiviert. Das Infotainment „Composition Touch“ kann auf Wunsch erweitert werden und bietet je nach Ausbaustufe ein Navigationssystem, den digitalen Radioempfang DAB+, sowie das 400 Watt starke Dynaudio Excite Soundsystem mit acht Lautsprechern. Die Integration von Smartphones ist dank App-Connect über MirrorLink, Apple CarPlay und Android Auto möglich.

 

Motor – Zweiliter-Aggregat mit 290 PS

Die technische Basis für den Motor des Volkswagen Golf GTI Clubsport bildet der Golf R. Dort leistet das Triebwerk runde 300 PS. In der Sonderedition stehen grundsätzlich 265 PS und ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern zur Verfügung. Dank einer Overboost-Funktion können für bis zu zehn Sekunden kurzfristig 290 PS und 380 Newtonmeter abgerufen werden.

NewCarz-VW-Golf-GTI-Clubsport-03
Bärenstarker Antritt – Maximal 290 PS generiert der Clubsport aus seinem Zweiliter-Aggregat

Diese Funktion wird unübertrefflich simpel lediglich durch den Kick-Down ausgelöst. In dieser Phase trennen den Clubsport und den Golf R nur noch zehn Pferdestärken voneinander, in Puncto Drehmoment sind beim Overboost beide Modelle auf Augenhöhe.

Dieser zweiphasige Leistungsabruf ist darüber hinaus ausgesprochen effizient und verschleißarm. Da die volle Leistung nur auf Abruf bereit gestellt wird, liegt die Drehzahl im normalen Fahrbetrieb im niedrigen Bereich, was zu einem geringen Kraftstoffverbrauch von durchschnittlich 7,0 Litern auf 100 Kilometer beim Schaltgetriebe und lediglich 6,9 Liter bei DSG-Variante führt.

NewCarz-VW-Golf-GTI-Clubsport-01
Black´n White – Die Zweifarben-Lackierung steht dem Clubsport ausgezeichnet

Die Kraft wird wahlweise über ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder ein Sechs-Stufen-Direktschaltgetriebe an die Vorderräder geleitet. Dank Vorderachs-Differentialsperre, XDS+ und der Progressivlenkung ist der Volkswagen Golf GTI Clubsport auch für die Rennstrecke bestens gerüstet.

Text: NewCarz / Fotos: Volkswagen

1 comments

Schreibe einen Kommentar