Mercedes-Benz S 400 4Matic Coupé – Zuwachs mit V6

Auch im Segment der Luxus-Coupés ist Downsizing kein Fremdwort mehr. Daher setzt Mercedes künftig auf einen Sechszylinder als angemessene Einstiegsmotorisierung.

Bis dato gab es das S Coupé – genauso wie die Vorgänger-Baureihe, die CL-Klasse – ausschließlich mit Acht- oder Zwölfzylindermotoren. Das soll sich jetzt ändern. Mit dem S 400 4Matic Coupé zeigen die Stuttgarter auf subtile Art und Weise, dass man auch mit „nur“ drei Litern Hubraum komfortabel und keinesfalls minder zügig unterwegs sein kann.

367 PS verrichten unter der Haube ihre Arbeit

Das Herzstück des Einstiegsmodells ist ein Dreiliter-V6, der eine amtliche Leistung von 367 PS generiert. Das maximale Drehmoment beträgt 500 Newtonmeter und wird dank 4Matic an alle vier Räder übertragen. Die Kraftübertragung erfolgt über das aus anderen Modellen bereits bekannte Automatikgetriebe 7G-Tronic Plus. Mit dem S 400 4Matic Coupé erweitert sich die Baureihe auf insgesamt sechs Fahrzeuge. Neben dem S 500 – mit und ohne Allradantrieb – stehen noch die die drei Mercedes-AMG Modelle S 63 und S 63 4Matic, sowie der bärenstarke, zwölfzylindrige S 65 zur Wahl. Der Grundpreis für das Einstiegsmodell liegt bei 99.960 Euro.

Umfangreiche Serienausstattung beim S 400 4Matic Coupé

Bereits in der Grundausstattung wartet das sechszylindrige Luxus-Coupé mit allerlei Extras auf. Die Zwei-Zonen Klimaautomatik Thermotronic ist ebenso an Bord, wie das von den großen Geschwistern bekannte LED Intelligent Light System. Bei letzterem sind sämtliche Leuchtmittel in LED-Technik ausgeführt und dank intelligenter Steuerung kann der Lichtkegel an verschiedene Fahrsituationen angepasst werden.

Um dies noch zu steigern verfügt das Mercedes-Benz S 400 4Matic Coupé über den Adaptiven Fernlicht-Assistenten Plus, welcher gezielt einzelne Teilbereiche der Scheinwerfer ein- und ausschaltet, sodass ein Fahren mit Dauerfernlicht ermöglicht werden kann. Ebenfalls spendiert Mercedes dem jüngsten Mitglied der S Coupé Familie das Infotainment System Command Online samt Navigationsfunktion, die Luftfederung Airmatic, sowie das Auffahrwarn- und Kollisionsverhinderungs-System Collision Prevention Assist Plus.

Es bleibt abzuwarten, ob der V6-Motor demnächst auch Einzug im neuen S Cabriolet halten wird.

Text: NewCarz / Foto: Mercedes-Benz

1 comments

Schreibe einen Kommentar