Hyundai Santa Fe – Koreanische Wundertüte

Auf der diesjährigen IAA konnten wir den überarbeiteten Santa Fe zum ersten Mal in Augenschein nehmen. In den kommenden Tagen rollen die ersten Exemplare nun zu den Händlern.

Das Facelift des Hyundai Santa Fe betrifft nicht nur die Optik, die Technik wurde ebenfalls überarbeitet. Insbesondere die Motoren wurden modifiziert und darüber hinaus stehen nun zahlreiche Assistenzsysteme zur Verfügung. Der bis dato fünfsitzige Santa Fe ist nun erstmals auch als Siebensitzer erhältlich.

Von außen betrachtet, fällt in erster Linie die neu gestaltete, mit einem Chrom-Kühlergrill versehene Frontpartie ins Auge, welche Bestandteil der Ausstattungslinien Style und Premium sind. Das LED-Tagfahrlicht besticht nun durch eine veränderte Anordnung der einzelnen Dioden, der darunter befindliche Stoßfänger hat ebenfalls ein neues Design erhalten. Auch dem Heck wurden neue LED-Rückleuchten spendiert, was für einen höheren Wiedererkennungswert sorgt.

Im Innenraum hält auf Wunsch nun auch eine dritte Sitzbank Einzug, auf der zwei zusätzliche Passagiere Platz nehmen können. Ist man mit nicht mehr als fünf Personen unterwegs, lassen sich die beiden Sitze problemlos und vollständig im Boden versenken, was zu einer Zunahme an Kofferraumvolumen führt. Umklappen lässt sich übrigens auch die zweite Reihe, ebenfalls vollständig.

NewCarz-Hyundai-Santa-Fe-02
Urban Lounge – Technisch begabt und aufgeräumt

Im Zuge der Modellpflege wartet der Hyundai Santa Fe nun mit einer Fülle an Assistenzsystemen auf. So gibt es unter anderem einen auf Radarbasis arbeitenden Abstandswarner, welcher neben vorausfahrenden Autos auch Fußgänger erkennt. Sollte der Fahrer auf die akustischen und optischen Warnhinweise nicht reagieren, leitet der Koreaner vollautonom eine Bremsung ein, um eine Kollision zu verhindern.

Einen Totwinkel-Assistenten offeriert das Mittelklasse-SUV genauso wie ein Querverkehrswarnsystem, welches den Fahrer beispielsweise beim Rückwärtsfahren tatkräftig unterstützt. Darüber hinaus verfügt der Hyundai Santa Fe in der Ausstattungsvariante Premium über eine 360-Grad-Rundumsicht, die das Fahrzeug aus der Vogelperspektive darstellt und so das Rangieren in engen Parklücken oder -häusern erheblich erleichtert.

Für den Hyundai Santa Fe stehen drei Motoren zur Wahl. Neben der 188 PS starken Benzinvariante 2.4 GDI befinden sich zudem zwei Dieselmotoren im Portfolio. Der Zweiliter-Einstiegsdiesel, sowie das darüber rangierende Topmodell 2.2 CRDi mit 200 PS und einem maximalen Drehmoment von 440 Newtonmetern. Letzterer begnügt sich mit durchschnittlich 5,9 Litern pro 100 Kilometer. Der Schadstoffausstoß beträgt 155 Gramm CO2 pro Kilometer. Im Übrigen erfüllen alle drei Motoren die EU6-Abgasnorm und verfügen über eine Start-Stopp-Automatik.

Insgesamt stehen drei Ausstattungslinien zur Wahl: Trend, Style und Premium. Die Preise beginnen bei 30.790 Euro für den Hyundai Santa Fe 2.4 GDI 2WD in der Ausstattungslinie Trend.

Text: NewCarz / Fotos: Hyundai

2 comments

Schreibe einen Kommentar