Kia Studie – SUV auf koreanisch

Eine neue Kia Studie wird auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit (11.–24.1.2016) enthüllt – mit völlig neuen Technologien an Bord.

Dabei wird Kia zeigen, dass der koreanische Hersteller auch etwas vom großen Interessenten-Kuchen für SUVs abbekommen möchte. Das Konzeptfahrzeug zeigt eine Möglichkeit, wie so ein Premium-SUV der Koreaner aussehen könnte. Gleichzeitig gilt diese Studie auch als Ausblick auf die Design- und Formensprache für zukünftige Modelle der Marke Kia.

Das erste Foto zeigt eine muskulös wirkende Erscheinung mit ausgestellten Kotflügeln, vertikale Rückleuchten und Fünf-Speichen-Leichtmetallräder.

Wenn man sich das Bild dieser Studie genauer anschaut, sieht man an den vorderen Kotflügeln Lüftungsschlitze, metallischen Fensterrahmen und einen Dachspoiler. Weitere auffällige Merkmale sind die Dachreling, einzigartige Türgriffe, und eine auffällige Lackierung.

Entworfen wurde die Studie im Kia Designstudio im US-amerikanischen Kalifornien. Laut Kia soll die neue Designsprache in eine völlig neue Richtung gehen und in Verbindung mit diversen, vollkommen neuen Technologien eine neue Stufe des Insassen-Komforts erreichen.

So zeichnet sich die Studie laut Kia unter anderem auch durch ‚State-of-the-Art‘- Gesundheits- und Wellness-Technologien an Bord aus. Was diese im Einzelnen bedeuten oder gar bewirken, dazu verliert Kia bislang noch kein Wort. Zumindest stellt der koreanische Hersteller in Aussicht, diese Studie auch reell in Serie zu produzieren. Natürlich ist das noch nicht offiziell bestätigt.

Fakt ist, dass ein SUV sehr gut in die Modellpalette von Kia passen würde. Zumal Landsmann und Companion Hyundai erst vor Kurzem eine zukünftige SUV Variante für die ausgegliederte Luxus-Marke Genesis angekündigt hatte.

Text: NewCarz / Foto: Kia

Schreibe einen Kommentar