Toyota RAV4 – Modellpflege mit drei Herzen

Der seit 1994 gebaute und über sechs Millionen mal verkaufte Toyota RAV4 erhält nun nach rund drei Jahren ein Facelift. Optisch dezent aufgewertet, aber technisch auf dem neuesten Stand rollt die überarbeitete vierte Modellgeneration des Kompakt-SUV demnächst zu den Händlern.

Design und Technik

Optisch hat der Toyota RAV4 eine gute Schippe draufgelegt. Die neu gestaltete Front mit markanteren Scheinwerfern – auf Wunsch in Voll-LED-Ausführung – , einer neuen Frontschürze, sowie einem mittig platzierten und auf den ersten Blick recht zierlich wirkenden Kühlergrill sind die größten optischen Veränderungen des Kompakt-SUV.

NewCarz-Toyota-RAV4-01
Dezentes Facelift – Die Front wurde neu gestaltet

Die Seitenpartie erhielt breiter ausgestellte Radhäuser und hinten sorgen nun Heckleuchten in LED-Technik für einen zeitgemäßen Auftritt. Zudem ist das Fahrzeug um gut dreieinhalb Zentimeter auf eine Gesamtlänge von 4,61 Meter gewachsen.

NewCarz-Toyota-RAV4-06
Kantig – Optional strahlt der RAV4 mit Voll-LED-Scheinwerfern

Technisch renoviert wurde der Toyota RAV4 ebenfalls. Von einer optional erhältlichen 360-Grad-Kamera, die jedem engen Parkhaus den Schrecken nimmt, über Spurhalte- und Spurwechsel-Assistenten bis hin zu einem adaptiven Tempomat, welcher automatisch den eingestellten Abstand zum Vordermann hält.

NewCarz-Toyota-RAV4-09
Knackig – Auch hier sind LEDs für die Illumination zuständig

Das Toyota Safety Sense genannte System sorgt unter Zuhilfenahme einer Kamera und eines Radars dafür, dass Unfälle vermieden werden. Droht ein Auffahrunfall mit einem Fahrzeug oder eine Kollision mit einem Fußgänger, so leitet das System nach vorheriger Warnung eine autonome Bremsung bis hin zum völligen Stillstand des Fahrzeugs ein.

NewCarz-Toyota-RAV4-08
Vogelfrei – Die 360-Grad-Kamera sorgt für einen Rundumblick

In Puncto Infotainment offeriert der Toyota RAV4 das Multimedia-Audiosystem Toyota Touch2. Dieses wartet je nach Ausstattungsvariante mit einer Smartphone-Anbindung über Bluetooth samt Audio-Streaming an. Das optionale Touch 2 Go Navigationssystem verfügt zudem über diverse Internetdienste, bei der Top-Ausführung sogar über eine 3D-Darstellung von Straßen und Gebäuden.

 

Motor und Antrieb

Insgesamt stehen für den neuen Toyota RAV4 drei Motorisierungen zur Verfügung. Den Anfang macht der Zweiliter-Turbodiesel mit einer Leistung von 143 PS, welcher ausschließlich mit Schaltgetriebe erhältlich ist. Sein maximales Drehmoment beträgt 320 Newtonmeter, der Dieselkonsum beläuft sich auf durchschnittlich 4,7 Liter pro 100 Kilometer.

NewCarz-Toyota-RAV4-07
HYBRID – Der Modellschriftzug verrät den Vollhybriden

Darüber rangiert der ebenfalls vierzylindrige Zweiliter-Benziner mit 151 PS Leistung und einem maximal verfügbaren Drehmoment von 195 Newtonmetern. Wahlweise kann der Kunde hier zwischen einem manuellen Schaltgetriebe oder der stufenlosen Automatik Multidrive S wählen. Wer zum Automatikgetriebe greift, darf sich über einen Minderverbrauch von circa 0,3 Litern auf 100 Kilometer freuen, der Verbrauch liegt hier bei durchschnittlich 6,5 Liter Super.

NewCarz-Toyota-RAV4-10
Buntes Chaos – Der Motorraum des RAV4 Hybrid ist prall gefüllt

Besonders stolz ist Toyota auf den RAV4 Hybrid. Hier verrichtet ein 2,5 Liter großer Vierzylinder seine Arbeit, welcher von einem 105 kW starken Elektroaggregat unterstützt wird. Der Vollhybrid generiert eine Systemleistung von 197 PS bei einem Verbrauch von lediglich 4,9 Litern pro 100 Kilometer bei der Variante mit Frontantrieb. Im Übrigen verkörpert der 2.5 VVT-I Hybrid den stärksten RAV4, der jemals gebaut wurde.

 

E-Four – Drei Motoren für vier Räder

Das Hybridsystem im neuen Toyota RAV4 AWD stellt eine Besonderheit dar: Statt einem unterstützen gleich zwei Elektromotoren den Verbrenner. Der Clou: der zweite E-Motor sitzt an der Hinterachse und fungiert größtenteils als Generator. Nur bei drohendem Traktionsverlust – zum Beispiel beim Anfahren auf losem Untergrund – schaltet sich das 50 kW Elektroaggregat zu und treibt zusätzlich die Hinterräder an. Dadurch wird ein Allradantrieb realisiert, der weder Verteilergetriebe, noch Kardanwelle benötigt, was zum einen Gewicht einspart und zum anderen für mehr Effizienz sorgt. Der allradgetriebene RAV4 kann darüber hinaus bis zu 1.650 Kilogramm Anhängelast ziehen.

NewCarz-Toyota-RAV4-02
Schöner Rücken – Nicht extravagant, aber gefällig

Der neue Toyota RAV4 ist zu Preisen ab 27.290 Euro erhältlich. Für den Vollhybriden werden mindestens 31.990 Euro fällig, der Allrad-Zuschlag beträgt 3.000 Euro.

Text: NewCarz / Fotos: Toyota

2 comments

Schreibe einen Kommentar