Seat Ateca – Das urbane Lifestyle-SUV

Seat Ateca

Mit dem neuen Ateca betreten die Spanier ein neues Terrain. Die ersten Fotos machen jedoch auf Anhieb klar, dass es sich bei dem Spanier, welcher auf dem diesjährigen Genfer Autosalon seine Weltpremiere feiert, nicht um eine graue Maus handelt.

Design – Urban Move

Extrovertiert könnte man den neuen Seat Ateca nennen, stylish sieht er in jedem Fall aus – und er gibt sich schon aus der Ferne als Vertreter des spanischen Autobauers zu erkennen. Die markanten LED-Scheinwerfer sind genauso zackig gezeichnet, wie die restliche Außenhaut des Kompakt-SUV.

NewCarz-Seat-Ateca-07
Unverwechselbar – Die Tagfahrleuchten des Seat Ateca

Der trapezförmige Kühlergrill fällt relativ schmal aus, was jedoch die nicht zu verachtende Höhe des Ateca unterstreicht. Der Unterbodenschutz und die tief eingelassenen Nebelleuchten lassen Rückschlüsse auf die Offroad-Fähigkeiten des Fahrzeugs zu. Wie bereits angesprochen setzt sich die scharfkantige Linienführung auch Seitenansicht fort. Gespickt mit jeder Menge Ecken, werden Rundungen hier bewusst vernachlässigt, um dem Seat Ateca eine exponierte Stellung zu verschaffen. Selbst die Außenspiegel versprühen einen Hauch Cupra-Flair.

NewCarz-Seat-Ateca-05
Markant – Die scharfe Linienführung des Spaniers

Das Heck nimmt die Designlinie der Front wieder auf und verweist mit seinem Unterfahrschutz abermals auf Kompetenzen abseits befestigter Straßen. Die im gleichen Stil gezeichnete, scharfe Kofferraumklappe trägt die Modellbezeichnung weit unten. Eine Kleinigkeit, die aber dafür sorgt, dass der Blick im Anschluss unweigerlich auf den eben angesprochenen Unterfahrschutz fällt. Die LED-Rückleuchten des Kompakt-SUV verraten dann wieder die unverkennbare Markenzugehörigkeit.

NewCarz-Seat-Ateca-03
Abenteurer – Der Unterfahrschutz verspricht Offroad-Tauglichkeit

 

Technik & Assistenz

Insbesondere die Illumination spielte bei der Entwicklung des Seat Ateca eine große Rolle. So erhält das SUV optional Voll-LED-Scheinwerfer mit dreieckigem Tagfahrlicht, LED-Rückleuchten, sowie einer „Welcome“-Inszenierung. Hier wird beim Entriegeln der Türen über LEDs in den Außenspiegeln sowohl die Modellbezeichnung, als auch die Silhouette des Fahrzeugs auf den Boden projiziert.

NewCarz-Seat-Ateca-02
4Drive – Das SUV kommt auf Wunsch auch mit Allradantrieb

Ansonsten wartet der neue Spanier mit jeder Menge sicherheitsrelevanter Assistenz auf. So übernimmt auf Wunsch ein Stauassistent das Anfahren, Bremsen und Spurhalten bei geringen Tempi, bis 60 km/h wird immerhin noch die Geschwindigkeitsregelung und das Spurhalten übernommen.

Weiterhin an Bord sind ein Notfallassistent, welcher das Fahrzeug bis zum endgültigen Stillstand abbremst, das bekannte ACC samt Front Assist, eine Verkehrszeichenerkennung und ein Totwinkel-Assistent.

NewCarz-Seat-Ateca-01
Welcome Home – Das Cockpit ist aufgeräumt und übersichtlich

Neu hinzugekommen sind ein Ausparkassistent und ein Top View-Kamerasystem, welches dem Fahrer das Rangieren in engen Parklücken und -häusern erheblich erleichtern soll.

Auch in Puncto Konnektivität spielt der Seat Ateca ganz weit vorne – nicht zuletzt dank der neuesten Generation der Easy Connect Infotainment-Systeme. Das Media System Plus wartet mit einem acht Zoll großen Bildschirm auf, welcher via Seat Full Link den Smartphone-Bildschirm wahlweise über MirrorLink, Apple CarPlay oder Android Auto spiegeln kann. Darüber hinaus ermöglicht die sogenannte „Connectivity Box“ das kabellose Laden des Smartphones über Induktion.

 

Motor & Antrieb

Damit auch für jeden Kunden der richtige Antrieb dabei ist, führt Seat sein neues Flaggschiff gleich mit einer ganzen Armader an Motorisierungen ein. Die Palette reicht vom kleinen 1,0-Liter-TSI mit 115 PS bis hin zum großen, allradgetriebenen Zweiliter-Turbodiesel mit 190 PS.

Wahlweise kann der Kunde über eine Sechsgang-Handschaltung selbst die Gänge sortieren oder dies von einem sechs- beziehungsweise siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebe übernehmen lassen.

NewCarz-Seat-Ateca-04
Urban Cruiser – Der Seat Ateca sieht sich als Lifestyle-SUV

Über Seat Drive Profile kann der Fahrer dann verschiedene Parameter, die unter anderem Dämpferkennung und Gasannahme betreffen, nach Belieben frei konfigurieren.

Der Seat Ateca wird aller Voraussicht nach im Sommer 2016 erscheinen. Was das spanische Kompakt-SUV kosten wird, wurde noch nicht verraten.

Text: NewCarz / Fotos: Seat

Schreibe einen Kommentar