Audi SQ7 TDI – Stärkster Selbstzünder im Markt

NewCarz-Audi-SQ7-TDI (1)

Die Ingolstädter zeigten heute das derzeit stärkste Diesel-SUV im Markt – den neuen Audi SQ7 TDI.

Mit 435 PS Leistung und 900 Newtonmeter maximalem Drehmoment setzt der neu entwickelte 4-Liter V8-Diesel neue Maßstäbe. Erstmals nutzt der Achtzylinder neben zwei klassischen Abgasturboladern, zusätzlich einen elektrisch angetriebenen Verdichter, der durch sein konkurrenzlos schnelles Ansprechverhalten für eine Anfahrperformance sorgt, die der Konkurrenz das Fürchten lehren sollte. Turboloch? Fehlanzeige.

Die serienmäßige Verwendung eines elektrisch betriebenen Verdichters ist weltweit eine Premiere. Nur 250 Millisekunden Reaktionszeit ermöglichen eine blitzschnelle, dynamische Kraftentfaltung.

NewCarz-Audi-SQ7-TDI (2)
8 in 4 – Die Abgasanlage spricht Klartext.

Durch die ultraschnelle Reaktionszeit des elektrisch betriebenen Turbo, ergibt sich auch ein Einsparpotential. Dr. Stefan Knirsch, Audi-Vorstand für Technische Entwicklung sagt dazu: „So ausgerüstet erreicht der SQ7 TDI mit einem V8 TDI-Motor die Verbrauchswerte eines Sechszylinders“.

Mit 7,4 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer als angegebenem Durchschnittsverbrauch, wäre das SUV-Flaggschiff in der Tat sehr genügsam für seine Leistung.

NewCarz-Audi-SQ7-TDI (7)
Viel Alu, breite Mittelkonsole, abgeflachtes Lenkrad – viele Sportgene im SQ7.

Die beiden Abgasturbolader werden selektiv nach dem Prinzip der Registeraufladung zugeschaltet. Das heißt bei niedriger Last und im Teillastbereich wird nur ein Turbolader durch die Abgase angeströmt. Der zweite Turbo bekommt erst bei höheren Lasten den Wind um seine Schaufeln.

Durch sein Leistungspotential beschleunigt  der SQ7 in nur 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht die Höchstgeschwindigkeit von abgeregelten 250 km/h spielend.

NewCarz-Audi-SQ7-TDI (4)
So werden ihn wohl die meisten zu Gesicht bekommen – von hinten.

Ein speziell für den EAV integriertes 48 Volt Teilbordnetz besitzt einen eigenen 470 Wh Lithiumionen-Akku im Gepäckraum, mit einer Spitzenimpulsleistung von bis zu 13 Kilowatt. Diese stellt die bis zu sieben kW Antriebsenergie für den Eletroverdichter zur Verfügung.

NewCarz-Audi-SQ7-TDI (6)
Üppiger Laderaum – keine Kompromisse auch beim Ausi SQ7 TDI.

Wie mittlerweile fast alle Dieselmotoren ab der oberen Mittelklasse, sorgt ein Soundaktuator für einen typischen – in diesem Fall Achtzylinder – Sound, auf den der Fahrer jederzeit Einfluss nehmen kann. Je nachdem wie viel Sound für Aufmerksamkeit – oder eben nicht – sorgen soll, steuert er die Klangmuster über das System Audi drive select .

Die ebenfalls neu entwickelte Achtstufen-Tiptronic erhöht den Wirkungsgrad und wechselt die Gänge blitzschnell. Bei höheren Geschwindigkeiten ermöglicht sie zudem das Segeln im Leerlauf.

NewCarz-Audi-SQ7-TDI (3)
Stilsichere Seitenlinie – Vier Ringe on (oder off) road.

Der Audi SQ7 ist noch ein klassischer quattro mit permanentem Allradantrieb und dem selbstsperrenden Mittendifferenzial. Bei diesem Modell kommt die Ultra-Technologie einer automatisch zuschaltenden Hinterachse nicht zum Einsatz.

Optional erhält man für den Audi SQ7 TDI ein Fahrdynamikpaket, zu dem drei Technikbausteine gehören: Sportdifferenzial, elektromechanische aktive Wankstabilisierung und Allradlenkung. Ein neues, so genanntes hochintegriertes Fahrwerksteuergerät (EFP) übernimmt die zentrale Steuerung der Dämpferregelung, der Luftfederung, des Sportdifferenzials und der Wankmomentenverteilung.

NewCarz-Audi-SQ7-TDI (5)
An Platz mangelt es auch nicht im Fahrgastraum.

Durch die Bündelung dieser relevanten Fahrwerksfunktionen auf einem Steuergerät, erzielten die Audi-Entwickler eine optimale Vernetzung und Abstimmung der Funktionen. Dem Kunden ermöglicht dies das bestmögliche Fahrverhalten in jeder Situation.

Text: NewCarz / Fotos: Audi

2 comments

Schreibe einen Kommentar