Goodwood Festival of Speed – Lord March fährt Bugatti Chiron

Er ließ es sich nicht nehmen – der Gastgeber des Goodwood Festival of Speed 2016 setzte sich selbst ans Steuer des Nachfolgers des Veyron.

Nachdem er den Bugatti Chiron über die Strecke des berühmten „Hill Climb“-Rennens steuerte, meinte er sichtlich begeistert: „Der Chiron schafft Eindrücke, die ihresgleichen suchen und nicht zu toppen sind. Unglaubliche Leistung, die unfassbar gut beherrschbar ist – ein intensiver Kick für alle Sinne.

 

NewCarz-Goodwood-Chiron (2)
Er ließ die Luft flimmern – der Lord March am Steuer des Bugatti Chiron.

 

Der britische Rennfahrer und Le Mans-Sieger Andy Wallace begleitete Lord March am Sonntag über den engen 1,866 Kilometer langen Kurs. Über 55.000 begeisterte Zuschauer nahmen an der Veranstaltung teil und erlebten das Spektakel hautnah.

Der Präsident der Bugatti Automobiles S.A.S. Wolfgang Dürheimer sagte zur UK-Premiere des Chiron: „Als der leistungsstärkste und schnellste Serien-Supersportwagen der Welt verkörpert der Chiron das diesjährige Veranstaltungsmotto wie kein anderer Serien-Supersportwagen. Wir freuen uns, den Chiron auf dieser traditionsreichen Veranstaltung als UK-Premiere zu präsentieren und danken Lord
March für die Gastfreundschaft.
NewCarz-Goodwood-Chiron (3)
Mit eigener VIP-Lounge – der bei 420 km/h abgeregelte Chiron.
Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautete „Full Throttle – The Endless Pursuit of Power“ und schien in der Tat wie gemacht für den Chiron.
Es war der erste offizielle Auftritt des Bugatti Chiron in Großbritannien. Ab Herbst 2016 beginnt die Auslieferung des auf 500 Stück limitierten, 1.500 PS starken Supersportwagens, den bereits 200 Kunden verbindlich vorbestellt haben.
Text: NewCarz / Fotos: Bugatti

Schreibe einen Kommentar