Hyundai i30 – erste Detailaufnahmen, die Zweite

Wie zuvor beim neuen Kodaq von Skoda, erhöht auch Hyundai die Neugier des Publikums mit Detailfotos des neuen Hyundai i30.

Kurz vor Automobilmessen ist diese Verteilung von Appetizern bei Herstellern weltweit verbreitet. Zu sehen sind auf diesen Detailfotos ein neuer Kaskaden-Kühlergrill im neuen Design, in dessen Mitte gut und gerne auch gewisse vier Ringe passen könnten. Das Tagfahrlicht ist vertikal ausgerichtet und fügt sich passend in das Gesamtbild der Front.

 

2
Ein bisschen Ingolstadt versprüht der neue Kaskadengrill unfreiwillig.

 

Dazu kommt eine Heckansicht, welche an den Stil des i20 erinnert. Mit der Neuauflage des Kompaktmodells aus Südkorea, welches im Hyundai Designzentrum in Rüsselsheim entworfen wurde, werden diverse Updates bei den Sicherheits- und Konnektivitätssystemen Einzug halten.

 

3
Braver als der Vorgänger – das Heck scheint etwas entschärft.

 

Es gibt zudem Gerüchte, dass sich der neue i30 auch an den Technologien des Ioniq bedienen wird und es ihn daraus resultierend auch als Hybrid und Plugin-Hybrid geben soll. Ob sich dieses Gerücht bewahrheiten wird, bleibt abzuwarten. Dagegen spräche der damit einhergehende Modellkanibalismus gegenüber dem Ioniq.

Premiere feiert der Hyundai i30 am 7. September und steht auch auf dem Pariser Autosalon, welcher vom 01. bis zum 16. Oktober die Pforten für das Publikum öffnen wird.

Die Preise wurde bisher nicht bekannt gegeben. Es ist allerdings zu erwarten, dass diese in etwa dem des Vorgängermodells entsprechen werden – das wäre ein Einstiegspreis von etwa 16.000 Euro.

Text: NewCarz / Fotos: Hyundai

 

2 comments

Schreibe einen Kommentar