Renault Talisman – Geräuschvolles 4Control

Dauertest Renault Talisman

Vorheriger Eintrag Bordtagebuch

26.08.2016 – km-Stand 21.350 | Geräuschvolles 4Control

Gut ein Monat und ungefähr 5.000 weitere Kilometer sind seit unserem letzten Beitrag ins Land gegangen. Ruhig war es in dieser Zeit nicht, auch nicht für den Talisman. Wir hatten die Hoffnung nach schwindenden Auffälligkeiten gehegt und gepflegt, wie ein zartes, mimosenartiges Pflänzchen – doch leider nicht mit dem gewünschten Erfolg.

 

Allradlenkung mit Geräuschen

Ein neues unüberhörbares Phänomen gesellte sich in den Fahralltag, den man schwer überhören oder ignorieren kann. Jedes Mal, wenn der Renault Talisman rangiert oder zum Parken manövriert wird, macht die Limousine lautstark auf sich aufmerksam. Die Geräusche reichen von einem kurzen gequält klingenden Quäken bis hin zu einer schreienden Katze, zu Hochzeiten der Katzenliebeleien im Frühjahr. Irritierte Blicke von Passanten – in Tiefgaragen aber auch auf Plätzen und Gehwegen im Freien – waren dafür unser Lohn.

Ab und an gab es sogar eine – sicher nicht böse gemeinte – Bemerkung wie „Na? War wohl eine Katze unters Rad gekommen?“.

Wir konnten die Herkunft dieser Geräusche nur erahnen und vermuteten die Hinterachse als Schallquelle. Um der Sache auf den Grund zu gehen, musste der Talisman wieder in die Vertragswerkstatt.

Dort stellte man fest, dass diese Geräuschentwicklung vom elektrischen Stellmotor für die Vierradlenkung ‚4Control‚ an der Hinterachse verursacht wird. Also lagen wir mit der Lokalisierung ziemlich richtig.

 

1-NewCarz-Dauertest-Talisman (23)
Ursache erkannt – der Stellmotor für die Hinterachslenkung verursacht die Geräusche.

 

Als Ergebnis muss nun der Stellmotor ausgetauscht werden. Das Problem sei bekannt, doch kann der Wechsel noch eine Weile Zeit in Anspruch nehmen. Dieser Stellmotor ist kein Verschleißteil und daher in nicht großer Stückzahl verfügbar – verständlich, bei einem Einzelpreis von etwa 3.000 Euro (!). Da es offenbar vermehrt Ausfälle gab, gibt es nun Wartezeiten bei der Ersatzteilbestellung.

Wir werden warten – und weiter fahren. Denn das kann man trotz dieses Problems – laut Werkstatt.

 

Doch unser Werkstattbesuch hatte weitere Gründe.

Das Multimediaystem R-Link 2 fror ohne Vorwarnung wiederholt ein und reagierte weder auf die Bedienung des Touchscreens noch über andere Bedienelemente. Es half nur – wie immer – das Ausschalten per Zündung und das erneute Aktivieren der Zündung  und der damit einhergehende Neustart des Systems. Es gab bereits Updates für dieses System, wovon bisher keines geholfen hatte.

Ob es diesmal funktioniert hat, wird sich zeigen.

Das Stottern der Navigation und der Gesprächsteilnehmer via Bluetooth haben wir selbst versucht zu beheben. Dazu haben wir online über MYRenault die aktuellste Kartenversion für die Navigation heruntergeladen und per USB-Stick im Talisman eingespielt. Man weiß ja nie, vielleicht hilft es ja und mittlerweile lässt man nichts unversucht. Das Update dauert fast eine halbe Stunde.

 

1-NewCarz-Dauertest-Talisman (26)
Geduldsprobe – so ein Update dauert fast 30 Minuten.

 

Doch leider war nach dem Update alles beim Alten. Aus dem Kreisverkehr nimmt man stets die die die soundsovielte Ausfahrt. Dies hatten wir der Vertragswerkstatt ebenfalls mitgeteilt. Nach deren Aussage soll ein neues, ab September verfügbares Update für das System, dieses Stottern endgültig beenden. Wir sind gespannt.

Als ebenfalls neu in der Riege der Auffälligkeiten, gesellte sich ein unerwartet langes Laufen des Kühlerlüfters. Dies geschah zwar erst zwei Mal, aber unerklärlicherweise immer nach einer mit sechs bis acht Kilometern doch recht kurzen Fahrstrecke, auf der normalerweise nicht mal das Motorenöl auf Betriebstemperatur kommen dürfte. Und doch lief der Lüfter nach Abstellen des Motors gute 15 Minuten nach – bei Außentemperaturen von knapp über 20 Grad.

Zugegeben löst dies nicht gleich dissoziative Störungen in unserer Redaktion aus, sollte aber der einhelligen Meinung nach im Auge behalten werden. Der Vertragshändler konnte hierzu bisher nichts finden und stimmte daher unserem Vorhaben der Beobachtung zu.

Dem schwachen Radioempfang bei analogem FM wurde durch eine Änderung der Grundeinstellungen entgegengewirkt. Ob dies etwas gebracht hat, werden wir recht schnell herausfinden.

 

4Control beschneidet Tankvolumen

Unser Dauertestwagen muss aufgrund der Vierradlenkung ‚4Control‘ – wie auch alle anderen Modelle mit diesem Ausstattungsfeature – mit einem eingeschränkten Tankvolumen aufwarten. Anstelle der sonst verfügbaren 51 Liter – an sich bereits nicht gerade üppig – bleibt bei Modellen mit Allradlenkung nur 47,5 Liter als mitführbares Reservoir an Leichtöl übrig.

Wir hatten vor kurzem den Talisman auf Reichweite null gefahren sowie unfreiwillig noch gut zehn Kilometer Fahrweg dranhängen müssen, weil eine dank Navi angesteuerte Tankstelle bereits geschlossen hatte. An der nächsten Tankstelle bekamen wir genau 43,8 Liter nachgetankt, was einer Reserve von 3,7 Liter entsprechen würde.

 

1-NewCarz-Dauertest-Talisman (22)
Noch 3,7 Liter drin, trotz Null Reichweite – seit 10 Kilometern.

 

 

Kleine Zwischenbilanz

Zusammenfassend sind wir bisher hin- und hergerissen. Auf der einen Seite steht der Talisman für einen stets über alle Maßen genügenden Anspruch an Reisekomfort und Langstreckentauglichkeit. Er besitzt eine mit der ‚Initiale Paris‘ üppige Ausstattung, welche in dieser Preisklasse alles andere als einen Standard darstellt. Er liefert ausreichend Leistung aus einem recht kleinen Dieselmotor, verbraucht dazu nicht viel und punktet mit einem atemberaubend attraktiven Äußeren – was uns eine bis dato ungebrochene positive Resonanz bestätigt.

Da schmerzt es durchaus, wenn es immer wieder zu Fehlern und Ausfällen kommt – auch wenn keiner davon bisher zu einer Panne oder dem gänzlichen Ausfall des Talisman geführt hatte. Dennoch sind derartige Unzulänglichkeiten ärgerlich und trüben das ansonsten doch sehr stimmige Gesamtbildes des Franzosen nachhaltig.

Wir bleiben weiterhin am Ball und werden an dieser Stelle berichten.

 

1-NewCarz-Dauertest-Talisman (25)
Hier der aktuelle Stand der Software im Talisman Langzeittestwagen.

 

Text/Fotos: NewCarz

Nächster Eintrag Bordtagebuch

Zurück zur Hauptseite

 

 

 

12 comments

Es ist lächerlich: jedes mal dass man einen Artikel über nicht deutschen Autos auf der Deutsche Presse liest, ist es immer das gleiche. Ihr deutsche Journalisten seid peinlich.

Deutsche Journalisten mangeln an Vorstellungskraft: was für eine Überraschung: die Deutschen testen ein ausländisches Fahrzeug und, schau mal, das Fahrzeug ist voll Probleme und Mängel. Es erinnert mich an das Propagandaministerium des dritten Reiches oder ans heutige Propagandaministerium der Kanzlerin…

also ich bin froh wenn jemand mängel aufdeckt und veröffentlicht. Sch……egal ob ein deutsches oder vom mond. die fehler sind ja wohl eindeutig! soll das lieber verheimlicht werden? junge wach auf! ach und wo steht denn das mit dem audi tank. hab ich nirgens finden können.

und schau mal: wie viel ist der Tankinhalt des Audi A4 Avant? 40L ohne 4Ccontrol (der bei Audi nicht existiert). interessant. 40L bei Audi sind akzeptabel, aber 47L bei Renault sind zu wenig. Lächerlich…

Mein Kollege fährt den neuen Espace, der technisch in vielen Aspekten mit dem Talisman identisch ist. Er war Erstbesteller – und musste erleben, wie nach und nach fast 30 Rückruf-Positionen abzuarbeiten waren! Bei unserem später gebauten zweiten Firmen-Espace ist es etwas besser. Espace und Talisman sind tolle Autos, aber leider hat man die Kinderkrankheiten bis zur Markteinführung nicht beseitigen können.

habe mich mal durch die Test durchgelesen, kenne viele Fehler aus dem Scenic 3 und R-link 1 wieder, schien als hätte da Renault nichts gelernt. neulich hatte ich einen Geisterstau von 120 min

Schreibe einen Kommentar