Renault Talisman – Auf in die Verlängerung

Renault Talisman Dauertest

Dauertest Renault Talisman

Vorheriger Eintrag Bordtagebuch

12.04.2017 – km-Stand 45.077 | In die Verlängerung

Eine Menge Zeit ist seit dem letzten Zwischenbericht vergangen – ebenso viele Dinge sind zwischenzeitlich geschehen, die uns veranlasst haben, unseren Dauertest zu verlängern.

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Unser Testkandidat hatte einen etwas schlechten Start und brachte uns vor allem anfangs immer wieder zur Faltenbildung auf der Stirn. Nichtsdestotrotz wurde es mit der Zeit jedoch besser, wenngleich es nicht ganz ohne Mucken blieb und bislang bleibt.

 

Kein Impfstoff gegen Kinderkrankheiten

Es scheint ein ungeschriebenes Gesetz zu bestehen, wodurch herstellerübergreifend so gut wie jedes neue Modell mit einem ausgeprägten Reigen an Kinderkrankheiten und Wehwehchen auf den Kunden „losgelassen“ wird. Der Kunde quasi als Testobjekt? Eine Unterstellung wäre diese Frage sicherlich, dazu so gewagt wie berechtigt.

Doch fassen wir zusammen:

  1. Der Renault Talisman wies bisher eine nicht unbeträchtliche Reihe an Mängeln – zugegeben fast alle mit geringer Tragweite behaftet – auf, die besonders als am Anfang auffällig gehäuft auftraten.
  2. Eine Stichprobe durch diverse Automobilforen, Rezensionsplattformen und Communities zeigt so gut wie bei jedem neuen Modell und Marke entsprechende Hinweise, die unsere These untermauern. Erstaunlich dabei ist, dass ein nicht unbeträchtlicher Teil der potenziellen Kunden sich dessen bewusst ist und diesen Zustand sogar in Kauf nimmt – solange der Hersteller seine Garantie- und Kulanzregelungen entsprechend großzügig gestaltet.

Sei’s drum. Der Renault Talisman ist demzufolge wahrlich kein Einzelfall und Renault besetzt dabei auch definitiv kein Alleinstellungsmerkmal.

 

Knock out der ungeplanten Art

Leider musste unser Testfahrzeug aufgrund eines kleinen Crashes für eine Weile aussetzen. Unser Talisman wurde beim friedlichen Verweilen auf einem Parkplatz auf ruppige Art von einem anderen Fahrzeug beim Versuch des Einparkens gestreift.

Hauptgrund für das längere Aussetzen war allerdings nicht die Schwere der „Verletzung“, sondern die in einem solchen Fall immer behäbig mahlenden Mühlen der Regulierung durch die entsprechenden Instanzen.

 

Renault Talisman Dauertest
Auch ein Testwagen ist vor unerwünschten Kaltverformungen leider nicht gefeit.

 

 

Verlängerung – oder die zweite Chance

Da unser Renault Talisman im März aus diesem Grund leider eine Zwangspause einlegen musste und dazu sein sich immerfort bessernder Gesundheitszustand für eine positive, ja rosige Zukunft plädiert, haben wir uns kurzerhand für eine Verlängerung des Dauertests entschieden. Wir wollen es einfach wissen und werden nun der französischen Limousine bis zum Erreichen der 100.000 Kilometermarke weiter akribisch auf die Finger – Pardon – auf die blechernen Innereien schauen.

 

Wie ist der aktuelle Stand?

Seit der „Heilungsprozess“ des hinteren Radlaufes auf der linken Seite abgeschlossen war, befindet sich der Renault Talisman wieder im alltäglichen Einsatz. Zukünftig wird er dies noch stärker auf Langstrecken vollziehen.

Aufgefallen sind uns zwei Kriterien, welche nicht zum normalen und gewünschten Spektrum eines Autos gehören sollten.

  • Gebrauchsspuren an der Mittelkonsole – und zwar genau da, wo sich Fahrer und Mittelkonsole ab und zu näherkommen. An dieser Stelle zeigt der verbaute Kunststoff sichtbare Reibungsverluste, die zum einen speckig aussehen und zum anderen fast einen schmuddeligen Eindruck hinterlassen. Eine professionelle Reinigung scheiterte als Versuch und Annahme, dass es sich um oberflächliche Ablagerungen handeln könnte. Es blieb als sichtbarer Beweis des Gebrauches. Das Foto entstand übrigens nach dem Reinigungsversuch.

 

Renault Talisman Dauertest Mittelkonsole Gebrauchsspuren
Zahn der Zeit? Abrieb am Kunststoff, der unschön wirkt und nicht wegzuputzen ist.

 

  • Eine Ambientebeleuchtung ist eine optisch angenehme, weil komfortables Flair erzeugende Ausstattung im Talisman. Weniger angenehm ist es, wenn diese indirekte Beleuchtung ein Dauerflackern verursacht, welches besonders bei Dunkelheit für Irritationen sorgt. Erstaunlicherweise erscheint dieses Flackern ausschließlich bei der Farbauswahl Blau. Die anderen Farben sind davon nicht betroffen. Wir konsultieren dazu in Kürze die Werkstatt.
Renault Talisman Dauertest Ambientelight
Disco-Strobo – das Flackern der Ambientebeleuchtung versuchen wir noch auf ein Video zu bannen.

 

 

Runde 2 – GONG!

Soweit so gut. Oder nicht gut? Warten wir es ab. Der Renault Talisman ist uns trotz der vielen kleinen Ärgernisse schon irgendwie ans Herz gewachsen. Denn seine nicht von der Hand zu weisenden Vorteile, wie erstklassiger Sitzkomfort, die Langstreckentauglichkeit, oder die großzügigen Platzverhältnisse, lassen uns nicht verzagen und die Vorteile überwiegen zudem deutlich.

Damit möchten wir den Eingangssatz wiederholen: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wer weiß, vielleicht zeigt sich der Talisman bis zum Erreichen der 100.000 Kilometer doch noch von einer absolut fehlerfreien Seite?

Text/Fotos: NewCarz

Nächster Eintrag Bordtagebuch

Zurück zur Hauptseite

 

4 comments

Schreibe einen Kommentar